1. tz
  2. Welt

TV-Reporter staunt über Aldi-Filiale im Ausland: Gleich zwei verrückte Produkte im Angebot

Erstellt:

Von: Nadja Zinsmeister

Kommentare

TV-Reporter fotografiert Aldi-Sortiment
Der Fund von TV-Reporter Andrew Macfarlane in einer Aldi-Filiale in Australien. © Screenshot Twitter @andrewmacfnz

Ein TV-Reporter besucht einen Aldi im Ausland, weil es die Supermarkt-Kette in seiner Heimat nicht gibt. Dort macht er einen überraschenden Fund.

Wellington - Das Sortiment einer Aldi-Filiale hat der TV-Reporter Andrew Macfarlane aus Neuseeland derartig überrascht, dass er die Produkte direkt mit seinen Fans auf Twitter teilen musste. Der Australien-Korrespondent, der aktuell für 1News des neuseeländischen Fernsehsenders TVNZ arbeitet, machte dabei deutlich, dass er sich einen Aldi genau aus diesen Gründen auch in Neuseeland wünschen würde.

TV-Reporter überrascht über Aldi-Sortiment: er will Filiale auch in Neuseeland

Auf Twitter teilte der TV-Reporter ein Foto des Sortiments einer Aldi-Filiale von innen, die sich vermutlich in Australien befindet. Angaben macht er persönlich aber nicht dazu. Stattdessen schreibt er auf Englisch zu seinem Foto: „Neuseeland muss sein Supermarkt Duopol SOFORT beenden, damit ihr eure Einkäufe bei ALDI machen und dort eine Trompete zusammen mit eurem Obst und Gemüse kaufen könnt.“ Unter Duopol versteht man dabei, dass es zu einer Nachfrage lediglich zwei Anbieter gibt.

Und tatsächlich: Das Foto, das er auf Twitter teilt, zeigt einen von vielen dunkelroten Kartons mit der großen Aufschrift „Trompete“. Es ist wohl nicht zu bestreiten, dass es sich dabei tatsächlich um ein etwas ungewöhnliches Produkt in einem Supermarkt handelt. Die erste Anlaufstelle für Musikinteressierte auf der Suche wäre es sicherlich nicht.

Aldi-Filiale überrascht Reporter mit Produkten - Trompeten und Kettensägen zwischen Lebensmitteln

Aber es sollte nicht nur bei der Trompete bleiben - der TV-Reporter wurde noch anderweitig fündig: Seinen eigenen Tweet kommentiert er kurzerhand mit einem neuen Foto, ebenfalls aus der Filiale. Darauf zu sehen: eine Kettensäge! „BONUS: Eine Kettensäge“, schreibt er zu diesem Foto dazu. Er schien somit bei seinem kleinen Supermarkt-Ausflug im Ausland gar nicht mehr aus dem Staunen herausgekommen zu sein.

Trompeten und Kettensägen zwischen Obst, Gemüse und Chips. Aldi scheint damit wirklich alles abdecken zu wollen, was man bei einem Einkauf so benötigen könnte. Dass sich dabei nicht nur der TV-Reporter über Aldi-Filialen in Neuseeland freuen würde, machten die Kommentare deutlich. „Zu der Trompete bin ich mir nicht sicher, aber wir brauchen definitiv einen Aldi“, schreibt ein anderer User dazu. Das ist aktuell sogar gar nicht so abwegig: Wie die NZ Herald online berichtet, sei Aldi sogar an einem neuen Standort in Neuseeland interessiert. Vielleicht dürfen sich die Neuseeländer dann bald tatsächlich über Trompeten im Supermarkt freuen. (nz)

Auch interessant

Kommentare