Konzern rudert zurück

Änderte Amazon sein Logo, weil es an Hitler erinnerte?

Links das alte Logo, rechts das neue. Das linke soll an Hitler erinnert haben.
+
Links das alte Logo, rechts das neue. Das linke soll an Hitler erinnert haben.

Was hat Adolf Hitler mit Amazon zu tun? Die Schnittmenge ergibt sich auf den ersten Blick jetzt nicht. Doch das neue Logo sorgt nun für Diskussionen.

München - Für Konzerne ist eines der wichtigsten Wiedererkennungsmerkmale das Logo. Sei es das große, gelbe „M“ von McDonald‘s oder die vier Ringe von Audi - fast jedes Kind kann diese Marken benennen und zuordnen. Doch hin und wieder gehen Logos oder Symbole mal nach hinten los, wenn Menschen dazu etwas anderes assoziieren als sie eigentlich sollten. So auch beim weltbekannten Konzern Amazon.

Amazon-Logo schaut aus wie Hitler? Konzern reagiert

Die Shopping-App wurde umstrukturiert, und das gefiel einigen so überhaupt nicht. Ende Januar wurde das neue Icon herausgebracht - und sorgte prompt für Empörung. Das hellbraune Viereck mit einem blau-gezackten Ansatz und einem geschwungenen Pfeil ist vielen vielleicht schon einmal über den Weg gelaufen. Doch das gibt es jetzt so gar nicht mehr. Während anfangs hierzulande das Symbol mit dem Youtuber Rezo verglichen (wegen seiner blauen Haare) wurde in anderen Ländern vor allem an Hitler gedacht. Wie kommt das? Hier das Logo, welches für Kontroversen sorgte.

(Auf dem weißen Pfeil kann man nach rechts und links swipen)

Amazon ändert Logo ohne Pressemitteilung

Im Englischen gibt es einen Spruch: „You can‘t unsee it“. Dieser wird unter vielen optischen Täuschungen oder Bildern dazu genutzt, ein im ersten Blick unscheinbares Detail deutlich zu machen und dann nicht „mehr nicht sehen zu können“. Das britische Boulevard-Blatt titelte in Anspielung auf Hitler und „You can‘t unsee it“: „YOU CAN‘T NAZI IT“ und stellte dem gezackten Logo noch ein Bild von Hitlers Bart gegenüber.

Während die Briten sich ihrer Meinung klar sind, gibt es manche Deutsche, die das kurios finden. „Wer da einen grinsenden Hitler sieht, sollte dringend in psychologische Behandlung ...“, meint einer auf Twitter. Ein anderer schreibt: „Man kann natürlich überall Adolf Hitler sehen, wenn man möchte“. Nichtsdestotrotz schien der Shitstorm wohl Überhand zu nehmen.

Und wie reagiert Amazon? Klammheimlich wurde das Logo geändert, auf ein blaues Viereck mit eingeklappter Ecke. Ohne eine große Pressemitteilung dazu herauszugeben, während bei der ersten Änderung des Logos noch als Ziel „Vorfreude, Aufregung und Freude zu wecken“ stand. Der Spiegel zitiert Journalisten und Blogs, denen das neue, geänderte Icon nur zufällig aufgefallen sei. Guardian-Journalist Alex Hern twitterte dazu: „Ich habe es total verpasst, dass Amazon heimlich das Logo geändert hat ... und es weniger wie Hitler aussieht“.

Das weiße Logo mit einem blauen Einkaufswagen als auch das blau-gezackte Icon sind nun Geschichte, genau so wie es Hitler auch sein sollte. (ank)

Auch interessant

Kommentare