1. tz
  2. Welt

Apple bringt wichtiges Update: Zahlreiche Nutzer genervt - Diese iPhones sind überwiegend betroffen

Erstellt:

Von: Stella Henrich

Kommentare

Vor einem Monat hat Apple das neue iPhone 14 vorgestellt. Doch einige Funktionen funktionieren noch nicht richtig. Nutzer sind mittlerweile genervt. Ein Zwischenupdate soll jetzt helfen.

München ‒ Mit dem Zwischenupdate soll eine Sicherheitslücke in der Mail-App geschlossen werden. Denn ein Fehler auf allen iPhone-Modellen erlaube es Angreifern, die App zum Absturz zu bringen. Das berichtet das Internet-Portal techbook.de. Apple hat die Sicherheitslücke mit der Kennung CVE-2022-22658 mit einer verbesserten Eingabevalidierung beseitigt.

Laut Apple enthält das Update auf iOS 16.0.3 neben dem Sicherheitspatch auch eine Reihe von Bugfixes vor allem für die iPhone-14-Modelle. Darunter finden sich diese:

  1. Eingehende Anrufe und App-Benachrichtigungen kommen verspätet oder gar nicht auf iPhone 14 Pro und 14 Pro Max an.
  2. Während eines CarPlay-Anrufs kann es bei iPhone-14-Modellen zu einer niedrigen Mikrofon-Lautstärke kommen.
  3. Die Kamera im iPhone 14 Pro und 14 Pro Max braucht lange, um zu starten und zwischen Modi zu wechseln.
  4. Anmerkung: Das Update auf iOS 16.0.3 enthält auch die Bugfixes, die Apple bereits mit iOS 16.0.1 und 16.0.2 ausgeliefert hat
Apple Plakat mit mehreren iPhone-14-Modellen
Das iPhone 14 ist nicht ganz billig und doch bislang störanfällig. Ein Update soll nun vorerst bei einigen Schwächen helfen. (Symbolbild) © Marc Asensio/imago

Genervt sind die iPhone-Nutzer nach wie vor von der schlechten Akkulaufzeit des Geräts. So scheint eines der größten Probleme mit dem iOS-16-Update nach wie vor die schnelle Entladung des iPhone-Akkus zu sein. Apple selbst hat dazu noch nicht Stellung bezogen oder das Problem in den Release Notes für iOS 16.0.3 behoben.

Nutzer haben nun die Möglichkeit, das obige Update zu installieren oder aber auf das neue Update iOS 16.1. zu warten. Es soll laut Techbook noch in diesem Monat erfolgen - zusammen mit iPadsOS 16. Geplant sind alle Verbesserungen von iOS 16.0.3 sowie eine Reihe neuer Features - darunter auch eine neue Batterieanzeige.

Das Software-Update dürften die meisten Nutzer bestimmt bereits mit Spannung erwarten. Denn auch die Apple Crash Detection des iPhones 14 zeigt sich inzwischen extrem störanfällig und löste mehrere Fehlalarme in amerikanischen Freizeitparks von Polizei und Feuerwehr aus. Dabei saßen die Besucher bloß in Achterbahnen und schrien vor Vergnügen.

Mit unserem Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Auch interessant

Kommentare