Athen: Zug zermalmt Auto - Vier Tote

+
Vier Menschen starben bei dem Unglück

Athen - Beim Zusammenstoß eines Zugs mit einem auf den Gleisen stehengebliebenen Auto sind am Freitag nahe Athen vier Menschen ums Leben gekommen.

Bei den Opfern handelt es sich um zwei ältere Insassen sowie zwei Männer, die das Auto von den Schienen schieben wollten. Der Zug entgleiste nicht und von den Reisenden wurde niemand verletzt. Wieso das Auto auf den Schienen stand, blieb zunächst unklar. Der Unfall ereignete sich in Kryoneri, am nördlichen Rand Athens, wie die Feuerwehr mitteilte. Der Zug war von Thessaloniki nach Athen unterwegs.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare