Ekel-Bild bei Facebook

Frau fotografiert Duschkabine und entsetzt User: „Zieh lieber sofort aus“

Etwas Ekliges hat eine Frau in der Dusche fotografiert.
+
Etwas Ekliges hat eine Frau in der Dusche fotografiert.

Beim Blick in ihre Duschkabine findet eine Frau eine echte Monster-Spinne. Das Horror-Bild ist nichts für schwache Nerven.

Perth - Alle, die Angst vor Spinnen haben, müssen jetzt ganz stark sein: Während wir es in Deutschland höchstens mal mit ungefährlichen Weberknechten zu tun bekommen, sind in Down Under viele riesige Giftspinnen unterwegs, bei denen selbst hartgesottene Australier wie Cathy Cox schwer schlucken müssen. Das Monster, das sie in ihrer Duschkabine entdeckt hat, verursacht bei ihr Herzrasen.

Haarig, langbeinig und unfassbar groß: Nachdem die Australierin den ersten Schock verdaut hatte, nahm sie all ihren Mut zusammen, zückte ihr Smartphone, fotografierte die Riesenspinne aus sicherer Entfernung, postete die Bilder einer Facebook-Gruppe für Spinnenliebhaber und fragte die Community um Rat: In Ruhe lassen? Umsiedeln? „Das Herz rast mir bei diesem Gedanken“, schrieb Cathy Cox in die Runde.

Horror-Spinne in der Dusche: „Zieh lieber aus und überlass der Spinne das Haus“

Reaktionen auf das Spinnen-Monster folgten prompt: „Zieh lieber aus und überlass der Spinne das Haus“, scherzte eine Facebook-Userin. Die Größe der Spinne beeindruckte selbst die Spinnenliebhaber aus Australien. Auch die Spinnenart wurde schnell identifiziert. Es handelte sich um eine Huntsman-Spinne, auch Riesenkrabbenspinne genannt, um eine schwangere noch dazu. Sie kam also in die Dusche, um ihre Eier zu legen – eine Horrorvorstellung.

Die Huntsman-Spinne ist eine der größten Spinnen-Arten der Welt und kann bis zu 40 Zentimeter groß werden. Sie hält sich gerne in Häusern auf und gilt als äußerst aggressiv und giftig – gar kein guter Duschpartner, also. Doch was soll Cathy Cox jetzt tun?

Nach Horror-Fund in der Dusche: Trächtige Spinne muss aus dem Haus

Im Forum für Spinnenliebhaber entbrannte eine witzige Diskussion über die tatsächliche Größe der Spinne. Cathy Cox‘ Facebook-Beitrag wurde über 37.000 Mal geteilt. „Mich lässt die Kamera auch immer dicker aussehen, als ich bin“, schreibt eine Nutzerin. Eine andere fragte: „Ist gerade Halloween? Hast du deinen Hund verkleidet?“

Ganz so groß war die Spinne dann zum Glück doch nicht: Cathy Cox klärte die neugierigen Facebook-User auf. Ihr Körper war „nur“ 4,5 Zentimeter groß, schätzte sie. Er wirkte auf den gezoomten Bildern allerdings viel, viel größer. Sie postete deshalb das Originalfoto in die Gruppe und erklärte, dass sich die Spinne mit einem großen Marmeladenglas umsiedeln ließ. Das dürfte allerdings trotzdem nervenaufreibender als jede Ekel-Prüfung im Dschungelcamp gewesen sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare