Als er aus dem Meer an den Strand zurückkommt

Profisportler sieht Drohnen-Aufnahme nach Surfgang und bricht in Tränen aus

Der Profisurfer Matt Wilkinson surft in Portugal im Meer.
+
Der Profi-Surfer Matt Wilkinson bei einem Surf-Wettbewerb im Atlantik vor Portugal.

Der australische Profisurfer Matt Wilkinson paddelt auf seinem Board im Ozean. Plötzlich rufen Stimmen aus einer Drohne über ihm, er solle sofort an den Strand zurück.

  • Bei einem routinemäßigen Surftraining im Meer paddelt Profisportler Matt Wilkinson im Wasser.
  • Plötzlich rufen ihm Rettungsschwimmer über die Lautsprecher einer Drohne zu, er solle das Gewässer verlassen.
  • Am Strand zurück, sieht er auf der Drohnen-Aufnahme den Grund - und ist schockiert.

Ballina/Australien - Der 32-jährige Matt Wilkinson, Profi-Wellenreiter, schwimmt am vergangenen Mittwoch im Pazifischen Ozean Höhe des Sharpes Beach auf seinem Board. Zu diesem Zeitpunkt wusste er noch nicht, welcher Gefahr er ausgesetzt war, berichtet die Daily Star. Plötzlich taucht eine Drohne der Surf Life Saving NSW auf, eine Organisation, die sich vor allem um die Gewässer-Sicherheit und Rettung kümmert.

Kuriose Ozean-Begegnung - Profisurfer sieht Drohnen-Aufnahme der Rettungsschwimmer

Die Rettungsschwimmer filmten vom Strand aus mit einer Drohne die Situation um Matt Wilkinson herum und riefen ihm über einen Lautsprecher zu, sofort ans Ufer zu schwimmen, schreibt die britische Boulevardzeitung Daily Star. Dort angekommen sah der 32-Jährige Sportler auf der Drohnen-Aufnahme den Grund des Alarms.

Kuriose Ozean-Begegnung - Profisurfer sieht über Drohnen-Aufnahme, was sich im Wasser abgespielt hat

Wie in dem Video der Surf Life Saving NSW zu sehen ist, taucht plötzlich ein Hai im Gewässer unter Wilkinson auf. Das Tier schwimmt rasant auf den Paddelnden zu, zieht einen Halbkreis um ihn und taucht hinter Wilkinson, knapp an seinen Fußspitzen kurz auf. Doch dann verschwindet der Hai mit schnellen Bewegungen wieder im Ozean.

Kuriose Ozean-Begegnung - Profisurfer sieht Drohnen-Aufnahme und bricht in Tränen aus

Als der Profisportler auf dem Video sieht, wie knapp er dem möglichen Hai-Angriff entkommen ist, bricht er in Tränen aus. „Es sieht aus, als würde er eigentlich mein Bein erwischen wollen und ändert dann doch seine Meinung“, wird Wilkinson in dem Bericht auf surflifesaving.com zitiert.

Wie die Rettungsschwimmer in ihrem Video auf Facebook berichten, erzählte Matt Wilkinson, dass er noch ein Plätschern gehört habe, jedoch nichts erkennen konnte. Das Teammitglied der Surf Life Saving NSW, das das Meer routinemäßig mit der Drohne überprüft hatte, war fassungslos, mit welcher Geschwindigkeit der eineinhalb Meter große Hai aufgetaucht sei.

Kuriose Ozean-Begegnung - Profisurfer sieht Drohnen-Aufnahme: „Jetzt werde ich vorerst ein paar Runden Golf spielen“

Profisurfer Wilkinson sagte surflivesaving.com zufolge, dass er schon sein ganzes Leben lang mit Haien zusammen surfe. „Ich weiß, dass sie da sind und, dass sie nicht allzu viel Interesse am Menschen haben.“ Seine Frau wollte nach der Beinahe-Attacke trotzdem, dass er erst einmal ein paar Tage nicht surfen geht. Und auf seinem Instagram-Profil titelt der Surfer zu dem geposteten Video „Ich glaube, jetzt werden vorerst ein paar Runden Golf gespielt.“

In Deutschland steigen die Corona-Infektionen aktuell sehr schnell an. 33 Regionen überschreiten den Warnwert.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare