Tragische Umstände

Tödlicher Unfall auf Autobahn: Selbst Polizist hat „sowas noch nie gesehen“

Die kaputte Konstruktion nach dem Crash.
+
Die kaputte Konstruktion nach dem Crash.

Ein grausamer Unfall auf einer Autobahn sorgte für ungewöhnlichen Todesfall. Selbst ein Polizist hat so etwas noch nie erlebt.

Toronto - Es sind besonders tragische Umstände, wenn langjährige Polizisten dies extra betonen und den Unfall auf einer Autobahn mit den Worten beschreiben: „So etwas habe ich noch nie gesehen“. So geschehen in Toronto, Kanada. Nahe der Metropole im Südosten Kanadas starb ein 46-Jähriger aufgrund eines schrecklichen Umstandes.

Autobahn-Unfall: „Fahrer hatte keine Chance zu reagieren“

Etwas außerhalb der großen Stadt im nahegelegenen Hamilton wurde der Unglücksrabe von einem herunterfallenden Straßenschild erschlagen. „Der Fahrer hatte keine Chance zu reagieren. Das passiert innerhalb einer Sekunde“, sagte Kerry Schmidt von der örtlichen Polizei dem Nachrichtenportal CBC. Das Straßenschild hing über den Spuren als ein Bagger einer Baustelle wohl mit seinem Greifarm versehentlich dagegen prallte.

Die Konstruktion lockerte sich und das Schild schlug auf das Auto. Der 46-jährige Mann starb noch an der Unfallstelle. „Das waren sehr tragische Umstände“, so Schmidt, der laut seinem LinkedIn-Profil über 20 Jahre für die Polizei im Staat Ontario arbeitet.

Autobahn-Unfall in Toronto wird nun aufgeklärt

Der Unfall spielte sich etwa um kurz vor 1 Uhr nachts ab. Die Fotos der Polizei zeigen das zerstörte Auto wie auch die den Bagger und die kaputte Konstruktion. Schmidt sagt zu dem Schild: „Es ist sind sehr schwere, robuste Schilder, aber wenn eine große Maschine dagegen fährt, löst sich die Halterung“.

Zwei Beamte wurden nun auf den Fall angesetzt. Bisher hat sich die Firma, welche die Bagger stellte laut CBC noch nicht zu dem Unfall geäußert.

In Hessen kam es am Wochenende auch zu einem tragischen Vorfall. Als ein Einbrecher vor der Polizei fliehen wollte, wurde er von einem Güterzug erfasst und starb. Sein Komplize, mit dem er vorher eine Bäckerei ausraubte, blieb wohl unverletzt. (ank)

Auch interessant

Kommentare