Terror auf thailändischer Urlaubsinsel

Autobombe auf Ko Samui explodiert: Zehn Verletzte

+
Eine Autobombe auf Ko Samui verletzte acht Menschen.

Bangkok - Bei der Explosion einer Autobombe auf der thailändischen Ferieninsel Samui sind am späten Freitagabend (Ortszeit) mindestens zehn Menschen verletzt worden.

Der Sprengsatz detonierte in der Tiefgarage eines Einkaufszentrums, bestätigte Gouverneur Chatpong Chatput nach Medienberichten. Fernsehbilder und Tweets zeigten verletzte Menschen und beschädigte Autos.

Über die Hintergründe lagen zunächst keine Angaben vor.

Erst im Februar wurden in einem Luxus-Einkaufszentrum in Bangkok zwei Menschen durch Sprengsätze verletzt. Nach Dafürhalten der Medien sollte dadurch die Militärregierung destabilisiert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Riesiger Nazi-Silberschatz hinter Bücherregal gefunden
Riesiger Nazi-Silberschatz hinter Bücherregal gefunden
Bulle spießt mit seinen Hörnern Torero auf
Bulle spießt mit seinen Hörnern Torero auf
So verlief die teils heftige Unwetternacht in Deutschland
So verlief die teils heftige Unwetternacht in Deutschland
Suchbild: Wo hat sich die Schlange nur versteckt?
Suchbild: Wo hat sich die Schlange nur versteckt?

Kommentare