Nach Attacke am Hauptbahnhof

Düsseldorfer Axt-Angreifer wird in Psychiatrie eingewiesen

+
Tatort: Nach dem Angriff des 36-Jährigen wurde der Düsseldorfer Hauptbahnhof abgeriegelt.

Düsseldorf - Nach der Axt-Attacke am Düsseldorfer Hauptbahnhof muss der Täter in eine Psychiatrie. Das entschied ein Richter am Freitag.

Der psychisch kranke Angreifer vom Düsseldorfer Hauptbahnhof wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Das teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mit, die diese Maßnahme statt einer Untersuchungshaft beantragt hatte. Ein Richter habe dem entsprochen, sagte der Sprecher am Freitagabend.

Der 36 Jahre alte Mann aus dem Kosovo hatte am Vorabend neun Menschen mit einer Axt verletzt, einige von ihnen schwer. In seiner Wohnung sei ein Attest gefunden worden, das ihm eine „paranoide Schizophrenie“ bescheinige, berichtete die Polizei. Der Mann selbst verletzte sich ebenfalls schwer, als er auf der Flucht vor Polizisten von einer Brücke auf eine Straße sprang. Zur Behandlung wird er jetzt erst einmal in ein Justizkrankenhaus überwiesen. In Dortmund haben indes zwei unbekannte Täter mit Axt und Pistole einen Supermarkt überfallen, wie ruhr24.de* berichtet.

Für Angst und Schrecken sorgen außerdem vier Männer in der Region um Calw in Baden-Württemberg. Sie sind aus der Psychiatrie geflohen und gelten als gefährlich. 

Nach den jüngsten Attacken hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann Migranten eine höhere Gewaltbereitschaft bescheinigt.

dpa

*ruhr24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Dramatische Rettungsaktion in Holland: Junge (5) nach Gasexplosion in Trümmern verschüttet
Dramatische Rettungsaktion in Holland: Junge (5) nach Gasexplosion in Trümmern verschüttet
Tierärztin vergewaltigt und verbrannt: Polizisten erschießen Täter - nun wird gegen sie ermittelt
Tierärztin vergewaltigt und verbrannt: Polizisten erschießen Täter - nun wird gegen sie ermittelt
Dieser Zettel aus Treppenhaus hat es wirklich in sich - „Sie Penner!“
Dieser Zettel aus Treppenhaus hat es wirklich in sich - „Sie Penner!“
Kind vor ICE gestoßen: Beschuldigter könnte in Psychiatrie landen
Kind vor ICE gestoßen: Beschuldigter könnte in Psychiatrie landen

Kommentare