1. tz
  2. Welt

Wahrsagerin Baba Wanga mit düsterer Prognose fürs Jahr 2022

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Hofstetter

Kommentare

Alljährlich sorgen die Prophezeiungen von Baba Wanga für Aufmerksamkeit. Das Bedrückende ist, dass sie für 2022 nicht ganz von der Hand zu weisen sind.

München - Einer der bekanntestes Wahrsager aller Zeiten ist Nostradamus. Doch es gibt noch andere Vertreter dieser Zunft, die unglaublich populär und angesehen sind. Dazu zählt auch die Bulgarin Baba Wanga, die bereits 1996 im Alter von 85 Jahren in Sofia gestorben ist.

Zur Popularität von Baba Wanga trägt auch bei, dass sie angeblich viele Katastrophen voraussagt haben soll, die eingetreten sind. Dazu sollen die Terroranschläge vom 11. September 2001, der Untergang des russischen U-Bootes Kursk im Jahr 2000, der Thailand-Tsunami von 2004 und das Coronavirus zählen. „Corona wird über uns kommen“, soll der „Nostradamus des Balkans“ gesagt haben.

Blinde Wahrsagerin Baba Wanga sagt Katastrophenjahr 2022 voraus: Unbekanntes Virus soll freigesetzt werden

2022 wird ein Katastrophenjahr werden, wenn die hellseherischen Fähigkeiten von Baba Wanga kein Humbug sind. Die erblindete Frau prophezeite nach Angaben von OE24, dass Forscher in Sibirien im kommenden Jahr ein bisher eingefrorenes Virus finden werden. Die Folge soll eine neue, schreckliche Pandemie sein.

Die bulgarische Wahrseherin Baba Wanga
Die blinde Wahrsagerin Baba Wang sagte ein Katastrophenjahr 2022 voraus. © Viktor Gilotay/dpa/picture alliance

Zudem soll sie Probleme mit der Trinkwasserversorgung in mehreren Großstädten vorausgesagt haben, ohne allerdings die Gegenden zu konkretisieren. Als Grund dafür nannte Baba Wanga offenbar den Klimawandel.

Vor allem auf Indien sollen im kommenden Jahr harte Zeiten zukommen. Das Land dürfte demnach von einer noch nie dagewesenen Hitzewelle heimgesucht werden, deren Folge Ernteausfälle, Hunger und ein Massensterben sein könnten.

Blinde Wahrsagerin Baba Wanga sagt Katastrophenjahr 2022 voraus: Sie lag schon oft daneben

Inwieweit die von Baba Wanga prophezeiten Ereignisse eintreten werden, sei dahingestellt. Denn schon in der Vergangenheit lag sie das eine oder andere Mal daneben. So sagte sie laut OE24 vorher, dass 2010 der 3. Weltkrieg ausbrechen werde. Infolgedessen sollte der europäischen Kontinent 2016 zu einer fast menschenleere Wüste werden.

Blinde Wahrsagerin Baba Wanga sagt Katastrophenjahr 2022 voraus: Prophezeiungen können durchaus wahr werden

Was ist an den Prophezeiungen von Baba Wanga für 2022 dran? Die Viren-Vorhersage der Prophetin kann nicht ganz von der Hand gewiesen werden. „Permafrost bewahrt Mikroben und Bakterien sehr gut auf, denn er ist kalt, es gibt keinen Sauerstoff und es ist dunkel“, erklärt etwa Evolutionsbiologe Jean-Michel Claverie. „Pathogene Viren, die Tiere oder Menschen infizieren können, könnten in alten Permafrostschichten erhalten geblieben sein, eingeschlossen einiger Erreger, die in der Vergangenheit globale Epidemien verursacht haben“. Falls dies tatsächlich der Fall ist, könnten diese durch das Auftauen der Permafrostböden freigesetzt werden.

Auch der von Baba Wanga vorhergesagte Klimawandel mit seinen Wetterkapriolen ist im vollen Gange. Folgen davon können Überschwemmungen, aber auch Dürre und Wassermangel sein. Es gutes Beispiel ist Indien. Im Jahr 2016 wurde der Subkontinent von einer schweren Dürre getroffen, in diesem Jahr wurden die schwersten Regenfälle seit vielen Jahren verzeichnet. Es ist also durchaus möglich, dass Indien, wie auch andere Länder, in Zukunft von Wetterextremen betroffen sein könnten, seien es Hitzewellen oder Überschwemmungen.

Auch interessant: Eine andere Wahrsagerin sagte schon 1971 das Ende der Welt für 2020 voraus. Jeane Dixon lebte in den USA und war eine Vertraute mehrerer Präsidenten.

 

Auch interessant

Kommentare