Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten

Babyleiche im Erzgebirge gefunden

Chemnitz - Bei der Suche nach der Mutter eines getöteten Babys im Erzgebirge sind die Ermittler auf ein weiteres totes Kind gestoßen.

Gegen dessen 18-jährige Mutter wurde Haftbefehl erlassen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Chemnitz, Bernd Vogel, am Freitag. Die Polizei war nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wegen des ersten Falls aus Schwarzenberg auf die junge Frau aufmerksam geworden. Das Baby wurde jetzt bei Stollberg entdeckt.

Die Frau habe zunächst ihre Schwangerschaft bestritten, dann aber zugegeben, ihr Kind am 4. Januar diesen Jahres geboren, getötet und in einem Rucksack unter den Küchentisch gestellt zu haben. Ermittler fanden in der Wohnung dann die Leiche des Neugeborenen.

Nach der Mutter der Schwarzenberger Babyleiche wird weiter gesucht. Deren Kind war am 19. Januar in einem Altkleidercontainer entdeckt worden. Der neugeborene Junge war erstickt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am 22.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch
Lotto am 22.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch
Schüsse bei Streit in China: Drei Tote, sechs Verletzte
Schüsse bei Streit in China: Drei Tote, sechs Verletzte
„Unverzeihbar, was ich getan habe“: Geständnis in Freiburger Prozess um Mord an Joggerin
„Unverzeihbar, was ich getan habe“: Geständnis in Freiburger Prozess um Mord an Joggerin

Kommentare