Eins war nur wenige Stunden alt

Passanten melden traurigen Fund: Zwei Babys ausgesetzt - Polizei mit ersten Details

Ein Säugling
+
Gleich zwei Säuglinge wurden innerhalb kurzer Zeit in Baden-Württemberg ausgesetzt (Symbolbild)

In Baden-Württemberg machen zwei schockierende Funde betroffen: Innerhalb kürzester Zeit wurden gleich zwei Babys ausgesetzt. Die Polizei tappt im Dunkeln.

Sigmaringen/Schwäbisch Hall - Schockfunde in Baden-Württemberg: Wie die Polizei mitteilt, sind kurz nacheinander zwei ausgesetzte Säuglinge gefunden worden. Die beiden Fälle stehen offensichtlich nicht in Zusammenhang. Ein Baby wurde in Schwäbisch Hall, eines in Ravensburg aufgefunden. Beide Kinder mussten medizinisch versorgt werden. Bislang tappt die Polizei bei der Suche nach den Familien der Kleinen im Dunkeln.

Schockierende Funde: Zwei Babys in Baden-Württemberg ausgesetzt - Polizei ist ratlos

Mehrere Fußgänger meldeten den ersten traurigen Fall. In Schwäbisch Hall-Hessental wunderten sich am späten Dienstagnachmittag Passanten über eine sehr auffällige, weiße Plastikwanne, die an einem Feldweg abgestellt wurde. Als sich die Spaziergänger näherten, folgte der Schock: Unter einem Handtuch fanden sie den Säugling, der an dieser Stelle einfach ausgesetzt wurde. Das Kind hatte keine offensichtlichen Verletzungen. Trotzdem wurde es direkt nach dem Auffinden in eine Klinik gebracht, wo der Gesundheitszustand des Kindes überprüft werden soll. Nähere Angaben zum jetzigen Zustand des herzlos ausgesetzten Säuglings machte die Polizei Aalen nicht. Der Fall erinnert an einen Fund in Fürth vor wenigen Wochen: Ein Baby wurde auf einer Wiese ausgesetzt und schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr.

Baden-Württemberg: Noch ein zweiter Fall macht betroffen

Bereits am Abend zuvor gab es einen ähnlich traurigen Fund. Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Mariaberg (Landkreis Sigmaringen) wurde ein Baby gefunden. Eine unbekannte Person hatte den Säugling dort in den Abendstunden abgelegt. Zum Zeitpunkt des Auffindens war das hilflose Kind erst wenige Stunden alt, wie die Polizei mitteilt. Sofort wurde eine medizinische Versorgung des Kleinen organisiert.

Säuglinge ausgesetzt: Waren die Mütter in Notsituation?

Wie das Kriminalkommissariat Sigmaringen mitteilt, sei davon auszugehen, dass sich die unbekannte Mutter des Neugeborenen „in einer extremen Notsituation“ befunden habe. In beiden Fällen hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen, um die Mütter der beiden Babys zu finden. Bei der Suche setzen die Beamten aus Hinweise aus der Bevölkerung.

Babys ausgesetzt: Polizei setzt auf Zeugenhinweise

Wer am Montagabend in Mariaberg, ein Ortsteil von Gammertingen, auffällige Personen oder ein fremdes Fahrzeug gesehen hat - oder weitere Hinweise geben kann - meldet sich bei der Kriminalpolizei unter Telefon 07571/1040. Wer zum Fall in Schwäbisch Hall Angaben machen kann, insbesondere zur Mutter des Säuglings, meldet sich beim Polizeipräsidium Aalen - Telefon: 073615800. In beiden Fällen können Zeugen auch den Polizeinotruf 110 wählen.

Schockfunde: Säugling schreit um sein Leben - und wird rechtzeitig gerettet

Erst vor wenigen Wochen schockierte ein Fall in Deutschland: Ein Säugling schrie um sein Leben, weil die Eltern das Baby einfach in einem völlig überhitzten Auto stehen ließen - und verschwanden. Das Kleinkind wurde rechtzeitig befreit - genau wie der Einjährige Leo aus Wien. Ihm wurde von einem ganz besonderen Schutzengel das Leben gerettet. (dst)

Auch interessant

Kommentare