Bahnchaos an Heiligabend - Strecke gesperrt

1 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
2 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
3 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
4 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
5 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
6 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
7 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
8 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.

Hannover - Knapp sechs Stunden lang sitzen Bahnreisende in der Nacht zu Heiligabend auf freier Strecke fest. Vereiste Oberleitungen haben ihre Züge zwischen Hannover und Berlin gestoppt. Jetzt ist die nächste Strecke gesperrt.

Auch interessant

Meistgesehen

Zugunglück im Salzburger Hauptbahnhof - Bilder vom Unfallort
Zugunglück im Salzburger Hauptbahnhof - Bilder vom Unfallort
Mehr als 100 Festnahmen bei Schlag gegen Rotlicht-Bande
Mehr als 100 Festnahmen bei Schlag gegen Rotlicht-Bande
Todesfahrer von Toronto des zehnfachen Mordes angeklagt
Todesfahrer von Toronto des zehnfachen Mordes angeklagt
Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken
Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Kommentare