Falsche Arbeitsverträge auf Ibiza

Bande zockt Zuwanderer ab - 109 Festnahmen

Ibiza-Stadt - Die spanische Polizei hat auf der Ferieninsel Ibiza eine Bande zerschlagen, die Zuwanderern mit falschen Arbeitsverträgen zu Aufenthaltsgenehmigungen verholfen hatte.

Wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten, wurden 109 Verdächtige festgenommen, darunter die mutmaßlichen Anführer der Bande. Die Zuwanderer zahlten den Angaben der Polizei zufolge 3600 Euro für den Arbeitsvertrag einer Baufirma, die in Wirklichkeit nicht existierte. Auf diese Weise kassierten die Kriminellen eine halbe Million Euro ein. Zudem sollen sie den Staat um weitere 470.000 Euro betrogen haben, indem sie soziale Leistungen für die falschen Beschäftigten erwirkten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Teppichmesser: Wütende Ehefrau schneidet Mann den Penis ab
Mit Teppichmesser: Wütende Ehefrau schneidet Mann den Penis ab
Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Rentner kratzt überfahrene Tiere von Fahrbahn und nimmt sie mit nach Hause. Was er dann damit macht, ist einfach nur widerlich
Rentner kratzt überfahrene Tiere von Fahrbahn und nimmt sie mit nach Hause. Was er dann damit macht, ist einfach nur widerlich
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden

Kommentare