Unbeteiligter attackiert

Zwischenfall bei Hochzeit: Bräutigam tritt auf Passant ein - wegen seines Fußballtrikots

Blaulicht
+
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet (Symbolfoto).

Östlich von München kam es am Samstag zu einem Zwischenfall: Der Bräutigam trat bei einer Hochzeit auf einen Passanten ein.

Vaterstetten - Ob er es am Tag danach schon bereute? Ein alkoholisierter Bräutigam ist bei einer Hochzeit in Vaterstetten/Baldham östlich von München böse entgleist. Er trat auf einen Passanten ein, weil dieser ein Trikot des Drittligisten TSV 1860 München trug.

Von dem Vorfall berichtet die Polizeiinspektion Poing. Demnach stieg das 33-jährige Opfer gerade aus einem Taxi, als der 31-jährige Bräutigam den Mann erblickte. Laut Merkur.de* war das 1860-Trikot der Anlass für die Entgleisung.

Erst warf ihm der Bräutigam eine Hasstirade an den Kopf. Dann stellte er ihm von hinten in die Beine. Als der 1860-Fan am Boden lag, trat er auf ihn ein. Die Hochzeitsgäste konnten ihn zurückhalten. Glücklicherweise erlitt das Opfer nur leichte Verletzungen an den Knien. Den wutentbrannten Bräutigam erwartet ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Weitere Details zu dem Vorfall sind bei tz.de* zu lesen. *Merkur.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA. (lin)

Auch interessant

Kommentare