Deutscher stirbt in Neuseeland

Bergsteiger stürzt 200 Meter in den Tod

+

Wellington - Ein vermutlich aus Bayern stammender Bergsteiger ist im neuseeländischen Mount-Aspiring Nationalpark auf einem Schneefeld ausgerutscht und rund 200 Meter in den Tod gestürzt.

Wie Medien am Mittwoch unter Berufung auf Rettungskräfte berichteten, wurde die Leiche des 38-Jährigen nach einer Suchaktion mit einem Hubschrauber gefunden. Ein Freund des vermutlich aus Bayern stammenden Sportlers habe die Rettungskräfte alarmiert, nachdem der 38-Jährige Ende November von einer Solotour in dem alpinen Gebirge nicht zurückgekehrt war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Komplett die Ehre genommen“: Hermes-Bote schockiert mit verwirrender Nachricht
„Komplett die Ehre genommen“: Hermes-Bote schockiert mit verwirrender Nachricht
Nach "Katastrophen"-Prophezeihung: TV-Koch Christian Rach legt bei "Markus Lanz" nach
Nach "Katastrophen"-Prophezeihung: TV-Koch Christian Rach legt bei "Markus Lanz" nach
Schock-Moment: ICE von Unbekannten mit Steinen beworfen - Bundespolizei veröffentlicht Fotos 
Schock-Moment: ICE von Unbekannten mit Steinen beworfen - Bundespolizei veröffentlicht Fotos 
Frauenleiche einfach auf Gehsteig abgelegt - Polizei nennt schockierende Details 
Frauenleiche einfach auf Gehsteig abgelegt - Polizei nennt schockierende Details 

Kommentare