In Islamabad

Bergsteigerin in 7400 Metern Höhe gerettet - Kollege wohl tot

Retter haben eine französische Bergsteigerin im Himalaya aus 7400 Metern Höhe befreit. Ihren polnischer Kollegen mussten sie zurücklassen - er ist wohl tot.

Islamabad - Retter haben eine Bergsteigerin im Himalaya aus 7400 Metern Höhe befreit. „Die französische Kletterin wurde gerettet“, sagte der Sprecher des pakistanischen Bergsteigervereins, Karrar Haidri, am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Islamabad. „Allerdings war die Bergung des polnischen Bergsteigers wegen schlechter Wetterbedingungen und der Höhe nicht möglich.“ Man befürchte, dass der Pole gestorben sei, sagte Haidri. Die beiden Alpinisten waren beim Aufstieg auf den 8126 Meter hohen Nanga Parbat steckengeblieben. Der Nanga Parbat liegt im pakistanischen Teil des Himalaya und als besonders gefährlicher Berg.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Blutiges Todes-Drama in Haus von Schauspieler - Einst drehte er mit Uschi Glas
Blutiges Todes-Drama in Haus von Schauspieler - Einst drehte er mit Uschi Glas
Mysteriöse Todesfälle bei Hermes: Zwei Mitarbeiter in einem Betrieb plötzlich gestorben 
Mysteriöse Todesfälle bei Hermes: Zwei Mitarbeiter in einem Betrieb plötzlich gestorben 
Familie lebte völlig isoliert auf Bauernhof: Mann festgenommen - Wirt bringt brisante Details ans Licht 
Familie lebte völlig isoliert auf Bauernhof: Mann festgenommen - Wirt bringt brisante Details ans Licht 
Unglaublich: Lotto-Millionärin inzwischen noch reicher - mit ihrem Körper macht sie ein Vermögen
Unglaublich: Lotto-Millionärin inzwischen noch reicher - mit ihrem Körper macht sie ein Vermögen

Kommentare