Lkw-Fahrer flüchtete

Nach Notbremsung im Linien-Bus: 81-Jähriger stirbt - Polizei sucht Unfall-Zeugen

In Berlin ist ein 81-jähriger Mann seinen Verletzungen erlegen. Im Mai stürzte der Mann in einem BVG-Bus, nachdem dessen Fahrer zu einer Vollbremsung gezwungen wurde. 

  • In Berlin ist ein 81-Jähriger seinen schweren Verletzungen erlegen. 
  • Der Mann war einen Monat zuvor bei einer Vollbremsung eines BVG-Busses gestürzt.
  • Nun sucht die Polizei nach Zeugen

Berlin - Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Es geht um den Fall eines am Samstag verstorbenen 81-jährigen Mannes. Er erlag am 13. Juni den schweren Verletzungen, die er sich einen Monat zuvor bei einem Unfall zugezogen hatte. 

Im Berliner Stadtteil Lankwitz war am 13. Mai ein Linien-Bus der BVG den Kamenzer Damm entlang gefahren, als aus noch ungeklärten Gründen ein unbekannter Lkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug von der Spur abkam und in den Gegenverkehr geriet. Der Fahrer des Busses leitete laut Polizei sofort einen Gefahrenbremsung ein, wohl nur deshalb konnte eine Frontal-Kollision verhindert werden. 

Polizei Berlin fahndet nach Lkw-Fahrer 

Der Fahrer des Lkw entfernte sich daraufhin, ohne anzuhalten, vom Unfallort. Im Bus stürzte der 81-jährige Fahrgast wegen der Vollbremsung allerdings so schwer, dass er schwere Verletzungen an Schulter und Oberschenkel erlitt und sofort ins Krankenhaus gebracht werden musste. Diesen Verletzungen erlag der Mann nun. 

Die Polizei Berlin fragt nun: 

  • Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang machen?
  • Wer kann Angaben zu dem bislang unbekannten LKW und dessen Fahrer machen?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Berlin unter der Rufnummer (030) 4664-472800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. 

Die Beschreibung des Unfalls aus der Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

„Die Polizei Berlin erhofft sich nach einem Verkehrsunfall in Lankwitz Hinweise aus der Bevölkerung. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein BVG-Bus gestern Morgen am Kamenzer Damm in Richtung Paul-Schneider-Straße. Aus noch ungeklärten Gründen soll gegen 8.30 Uhr ein unbekannter Lkw-Fahrer mit seinem weißen Lkw, Kastenaufbau mit blauer Aufschrift, von seinem Fahrstreifen abgekommen und in den Gegenverkehr geraten sein. Nur aufgrund der eingeleiteten Gefahrenbremsung des 27-jährigen Busfahrers konnte eine Kollision der beiden nunmehr aufeinander zufahrenden Fahrzeuge verhindert werden. Während sich der Fahrer des Lkw ohne anzuhalten vom Unfallort entfernte, stürzte ein 81-jähriger Fahrgast bei der Gefahrenbremsung im Bus und erlitt schwere Verletzungen an Schulter und Oberschenkel. Der verletzte Senior wurde durch alarmierte Rettungskräfte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.“

Bei einem ähnlich dramatischen Fall braucht die Polizei im niederbayerischen Schwarzach Ihre Hilfe. Dort wurde eine Jugendliche tot auf der Autobahn 3 entdeckt*, von dem Unfallverursacher fehlt jede Spur. 

Von dem 19-jährigen Leon aus Vaterstetten fehlt* seit Montag jede Spur, nun sucht die Polizei nach ihm.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Rubriklistenbild: © dpa / Uwe Anspach

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare