“Fridays for Future“

Schwedische Aktivistin Greta Thunberg wird in Berlin geehrt: 16-Jährige erhält Sonderpreis 

+
Greta Thunberg bekommt offenbar eine Goldene Kamera.

Greta Thunberg versucht mit ihren „Fridays for Future“ den Klimaschutz zu verändern, nun wird sie in Berlin mit einem Sonderpreis geehrt. 

Berlin - Die junge schwedische Aktivistin Greta Thunberg wird mit einer Goldenen Kamera geehrt. Die 16-Jährige soll den Sonderpreis Klimaschutz erhalten, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. Thunberg sei innerhalb kürzester Zeit zur Ikone einer neuen Jugend- und Protestbewegung geworden.

Die Schülerin soll die Auszeichnung am 30. März in Berlin entgegennehmen. Dann werden die Film- und Fernsehpreise im früheren Flughafen Tempelhof verliehen. Veranstalter ist die Funke Mediengruppe. Der Sonderpreis Klimaschutz wird erstmals verliehen. Thunberg ist zur Symbolfigur einer Protestwelle in vielen Ländern geworden, weil sie immer freitags für einen beherzteren Kampf gegen den Klimawandel demonstriert statt zur Schule zu gehen. Für ihren Einsatz wurde sie deshalb bereits für den Friedensnobelpreis nominiert. 

Einen Tag vor der Preisverleihung in Berlin soll Thunberg auch an einem Schulstreik in der deutschen Hauptstadt teilnehmen, wie eine Mitorganisatorin der „Fridays for Future“-Demonstrationen ankündigte. Zuvor hatte mehrere Medien darüber berichtet. 

Mehr zum Thema: "Fridays for Future": Schülerin im "Heute Journal" schockt mit FSK18-Spruch, wie extratipp.com* berichtet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kabelbinder um Hals - Attacken an Karneval in Köln
Kabelbinder um Hals - Attacken an Karneval in Köln
Unglück in Bergwerk: Neue Details zu verletzten Bergmännern 
Unglück in Bergwerk: Neue Details zu verletzten Bergmännern 
Paar möchte dieses Verlobungsfoto nachstellen - das Resultat sorgt für Lacher
Paar möchte dieses Verlobungsfoto nachstellen - das Resultat sorgt für Lacher
Entführungsalarm am Flughafen Schiphol - Fluglinie veröffentlicht seltsame Entschuldigung
Entführungsalarm am Flughafen Schiphol - Fluglinie veröffentlicht seltsame Entschuldigung

Kommentare