Grausige Szene

Verstörende Selfies mit Leiche: Instagram-Star (17) von ihrem Freund getötet?

+
Die 17-Jährige Bianca Devins soll ermordet worden sein.

Der Instagram-Star Bianca Devins ist tot. Die 17-Jährige wurde mutmaßlich ermordet. Besonders verstörend ist, dass ihr Freund Selfies mit der Leiche teilte.

Utica (USA) - Mehr als 90.000 Follower hatte die 17-jährige Bianca Devins auf der Plattform Instagram. Nun hat die Polizei die Leiche der 17-Jährigen entdeckt. Am Fundort trafen die Beamten auch auf Devins Freund, der als Hauptverdächtiger in dem Fall gilt. Besonders verstörend ist, dass der 21-Jährige Selfie-Fotos von sich und der Leiche seiner Freundin im Netz gepostet haben soll.

Die US-Polizei fand die Leiche von Bianca Devins bereits am Sonntag vor einem Fahrzeug in Utica im US-Bundesstaat New York, wie Yahoo unter Berufung auf Polizei-Angaben berichtet. Ebenfalls vor Ort war demnach der 21-jährige Freund der Instagramerin, Brandon C. Auch er war zum Zeitpunkt, als die Polizei eintraf, schwer verletzt. Die Behörden untersuchen den Tod von Bianca Devins als Mord. 

Dem Bericht nach rief C. selbst die Polizei und gilt als Hauptverdächtiger in dem mutmaßlichen Mordfall, da er während seines Anrufs „belastende Aussagen“ gemacht habe. C. soll am Telefon unter anderem darauf angespielt haben, dass er sich selbst Schaden zufügen würde.

Bianca Devins: Freund teilt Selfies mit Leiche seiner Freundin im Netz

Als die Polizei am Ort des Geschehens eintraf, zeigte sich den Beamten eine grausame Szene: C. soll begonnen haben, sich mit einem Messer in den Hals zu stechen. Danach soll er sich verletzt auf eine grüne Plane in der Nähe gelegt haben. Die Polizisten bemerkten demnach, dass lange braune Haare unter der Plane hervorragten. 

Auf Nachfrage soll Brandon C. mitgeteilt haben, dass sich Bianca Devins unter der Plane befinde. Währenddessen holte der 21-Jährige ein Handy aus der Tasche. „Es wird angenommen, dass der Mann zu dieser Zeit Selfies von sich gemacht hat, als er auf der verstorbenen Frau lag“, zitiert das Blatt einen Polizei-Bericht.

Instagramerin Bianca Devins ermordet? Selfies mit Leiche schwer zu löschen

Kurz darauf sollen die Selfies, die C. mit der Leiche von Bianca Devins gemacht haben soll, im Internet aufgetaucht sein. Diese konnten nur teilweise wieder gelöscht werden, da sie auf mehreren Plattformen online gestellt und dort geteilt worden waren. „Wir können bestätigen, dass die verteilten Bilder der Verletzungen des Opfers und des Täters authentisch sind und zum Zeitpunkt des Vorfalls entstanden sind“, wird die Polizei dazu zitiert.

Nach aktuellem Ermittlungsstand waren Bianca Devins und Brandon C. erst seit knapp zwei Monaten ein Paar und hatten am Samstagabend gemeinsam ein Konzert besucht. Die Beamten vermuten, dass es auf dem Rückweg zu einem Streit kam. Dabei soll C. ein großes Messer gezogen haben und Devins die letztlich tödlichen Verletzungen zugefügt haben. Nach Polizeiangaben hat der 21-Jährige auch während dieser Zeit Fotos gemacht und diese ins Internet gestellt. Daraufhin wurde die Polizei von Followern verständigt, die die Bilder im Netz gesehen hatten.

Brandon C. wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.  Es werde jedoch davon ausgegangen, dass er überlebe, heißt es in dem Bericht weiter.

Video: US-Sender CBS berichtet über den Fall Bianca Devins

Lesen Sie auch: Eine andere Internet-Berühmtheit erhielt dagegen Morddrohungen, nachdem sie ein bestimmtes Foto online stellte.

Der ehemalige NFL-Spieler Mitch Petrus stirbt völlig überraschend im Alter von nur 32 Jahren. Die Todesursache schockiert. 

rjs

Auch interessant

Meistgelesen

Mülheim: Keine Rückkehr! Mutmaßliche Vergewaltiger wechseln die Schule 
Mülheim: Keine Rückkehr! Mutmaßliche Vergewaltiger wechseln die Schule 
Frau filmt schockierende Momente: Rohes Fleisch hüpft auf einmal lebendig vom Teller
Frau filmt schockierende Momente: Rohes Fleisch hüpft auf einmal lebendig vom Teller
Moskau: Heiße Russin hat wirklich 71 Zentimeter! Männer starren neidisch
Moskau: Heiße Russin hat wirklich 71 Zentimeter! Männer starren neidisch
Anschlag befürchtet: ICE auf dem Weg nach Hamburg evakuiert - Mann im Zug verschreckt Reisende
Anschlag befürchtet: ICE auf dem Weg nach Hamburg evakuiert - Mann im Zug verschreckt Reisende

Kommentare