Bilder: Zehntausende feiern Sonnenwende in Stonehenge

1 von 18
Sommersonnenwende an Stonehenge: Rund 36.000 Touristen und gläubige Druiden haben in der Nacht zum Samstag am südenglischen Stonehenge den Beginn des längsten Tags des Jahres gefeiert.
2 von 18
Sommersonnenwende an Stonehenge: Rund 36.000 Touristen und gläubige Druiden haben in der Nacht zum Samstag am südenglischen Stonehenge den Beginn des längsten Tags des Jahres gefeiert.
3 von 18
Sommersonnenwende an Stonehenge: Rund 36.000 Touristen und gläubige Druiden haben in der Nacht zum Samstag am südenglischen Stonehenge den Beginn des längsten Tags des Jahres gefeiert.
4 von 18
Sommersonnenwende an Stonehenge: Rund 36.000 Touristen und gläubige Druiden haben in der Nacht zum Samstag am südenglischen Stonehenge den Beginn des längsten Tags des Jahres gefeiert.
5 von 18
 Sommersonnenwende an Stonehenge: Rund 36.000 Touristen und gläubige Druiden haben in der Nacht zum Samstag am südenglischen Stonehenge den Beginn des längsten Tags des Jahres gefeiert.
6 von 18
 Sommersonnenwende an Stonehenge: Rund 36.000 Touristen und gläubige Druiden haben in der Nacht zum Samstag am südenglischen Stonehenge den Beginn des längsten Tags des Jahres gefeiert.
7 von 18
 Sommersonnenwende an Stonehenge: Rund 36.000 Touristen und gläubige Druiden haben in der Nacht zum Samstag am südenglischen Stonehenge den Beginn des längsten Tags des Jahres gefeiert.
8 von 18
 Sommersonnenwende an Stonehenge: Rund 36.000 Touristen und gläubige Druiden haben in der Nacht zum Samstag am südenglischen Stonehenge den Beginn des längsten Tags des Jahres gefeiert.

Bilder: 36.000 Menschen feiern Sonnenwende in Stonehenge

Auch interessant

Meistgesehen

Ein Jahr nach Brandkatastrophe: Grenfell Tower in Grün
Ein Jahr nach Brandkatastrophe: Grenfell Tower in Grün
Radfahrer-Falle toter Winkel: Gefahr durch abbiegende Lkw
Radfahrer-Falle toter Winkel: Gefahr durch abbiegende Lkw
Ermittler prüfen Aussagen von Ali B. im Fall Susanna
Ermittler prüfen Aussagen von Ali B. im Fall Susanna

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.