tz-Spendenaktion

Bilder: Das beschwerliche Leben der Kinder in Niger

1 von 37
Roufaida(1) ist krank und hat Fieber, ihre Mutter sucht Hilfe im Gesundheitszentrum.
2 von 37
Nahrhafte Erdnusspaste soll die unterernährten Kinder wieder aufpäppeln.
3 von 37
Alleine können die Kinder die Tütchen mit der wertvollen Nahrung nicht essen, ihre Mütter unterstützen sie.
4 von 37
tz-Redakteurin Dorit Caspary besucht das Krankenhaus für unterernährte Kinder. 
5 von 37
Das rote Maßband zeigt: Djamilou (16 Monate alt) ist stark unterernährt.
6 von 37
Die Wassereimer werden von Ochsen aus dem Brunnen gezogen, Wasser holen ist Aufgabe der Kinder.
7 von 37
Drei Geschwister holen mit einer umfunktionierten Plastikplane Wasser aus einem Brunnen.
8 von 37
Armai (7) schleppt Wasserkanister.

Hunger und Armut gehören zum Alltag der Familien in Niger. Unicef hilft vor Ort und versucht, den Mädchen und Buben ein Stück Kindheit und eine Zukunft zu geben. Einen Eindruck vom Leben in Niger bekommen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Auch zehn Tage nach "Florence": Ganze Wohnviertel überflutet
Auch zehn Tage nach "Florence": Ganze Wohnviertel überflutet
Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden
Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Kommentare