Bilder von der Bus-Tragödie in Rio de Janeiro

1 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
2 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
3 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
4 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
5 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
6 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
7 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.
8 von 8
Ein Bus ist zehn Meter tief auf eine vielbefahrene Straße in Rio de Janeiro gestürzt, nachdem ein Passagier den Busfahrer angegriffen hatte. Sieben Menschen starben. Bei dem Unglück, das am Dienstag passierte, wurden nach Aussagen des brasilianischen Fernsehsenders Globo elf Menschen verletzt, unter ihnen auch der Busfahrer. Dieser soll sich laut einer Zeugin vor dem Unfall mit einem wütenden Passagier gestritten haben.

Bilder von der Bus-Tragödie in Rio de Janeiro

Auch interessant

Meistgesehen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Bewegende Trauerfeier: Kardinal Meisner in Kölner Dom beigesetzt
Bewegende Trauerfeier: Kardinal Meisner in Kölner Dom beigesetzt
Diese neue Fahrbahnmarkierung soll Geisterfahrer wachrütteln
Diese neue Fahrbahnmarkierung soll Geisterfahrer wachrütteln
Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen
Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen

Kommentare