Forscher begeistert

Sensations-Fund im Bodensee: Deutschlands größter See gibt uraltes Relikt preis

Der Bodensee hat ein uraltes Relikt preisgegeben.
+
Der Bodensee hat ein uraltes Relikt preisgegeben.

Forscher haben im Bodensee einen echten Sensations-Fund gemacht. Jetzt steht eine schwierige Bergung an und danach eine echte Mammut-Aufgabe.

Seerhein - Der Bodensee lockt jedes Jahr tausende Urlauber an. Gerade im Corona-Jahr 2021 könnten es - je nach geltenden Maßnahmen - noch mehr Urlauber werden. Doch der See birgt auch einige Geheimnisse und eines von diesen hat er nun preis gegeben.

Bodensee gibt Sensation preis: Forscher außer sich

Denn: Im Bodensees hat es nach einem dpa-Bericht einen echten Sensations-Fund gegeben. Ein uraltes Einbaum-Boot wurde gefunden. Mehr als 4000 Jahre alt soll diese Ur-Boot-Variante sein. Forscher erhoffen sich nun ganz neue Erkenntnisse.

Einerseits könnte das Boot Aufschluss über die Boots-Bauweise in der Bronzezeit geben. Andererseits könnte der Fund auch Aufschlüsse über das Leben am Bodensee in dieser Zeit an sich geben.: „Durch den Fund kann die Nutzung des Sees als Wasserstraße oder Fischereigewässer in dieser Zeit jetzt erstmals belegt werden“, sagte der Stuttgarter Regierungspräsident Wolfgang Reimer (Grüne) am Mittwoch.

Sensations-Fund im Bodensee: Jetzt steht Mammut-Aufgabe an

Jetzt soll das hölzerne Relikt in den kommenden Wochen geborgen werden.

Der mehr als acht Meter lange Einbaum stammt nach den Schätzungen der Experten aus der Zeit des 24. bis 23. Jahrhunderts vor Christus, hieß es weiter. Die Überreste des Bootes sollen in den kommenden Wochen geborgen und dann in jahrelanger Feinarbeit der Restauratoren des Landesamtes für Denkmalpflege konserviert werden. (dpa/rjs)

Erst kürzlich sorgte ein Kriegs-Fund in der Ostsee für eine echte Sensation.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare