Verfolgungsjagd in Böblingen

Ferrari viel zu schnell unterwegs - Polizei nimmt in Böblingen Verfolgung auf

In Böblingen ist ein Ferrari-Fahrer viel zu schnell unterwegs. Es kommt zu einer Verfolgungsjagd mit der Polizei.
+
In Böblingen ist ein Ferrari-Fahrer viel zu schnell unterwegs. Es kommt zu einer Verfolgungsjagd mit der Polizei.

In Böblingen fährt ein Ferrari viel zu schnell durch die Stadt. Als die Polizei das entdeckt, kommt es zu einer Verfolgungsjagd - bis der Raser eine falsch Entscheidung trifft.

Böblingen - Am Samstag, den 15. August, war gegen 12 Uhr ein Streifenwagen des Polizeireviers Böblingen in der Flugfeld-Allee unterwegs – als die Beamten plötzlich einen schwarzen Ferrari mit Heilbronner Kennzeichen bemerkten, der in Richtung Wolfgang-Brumme-Allee fuhr. Driften, starkes Beschleunigen und durchdrehende Reifen inklusive. 

Als der Fahrer des Ferrari in Böblingen die Polizei ignorierte, kam es zu einer Verfolgungsjagd. Wie echo24.de* berichtet, raste der schwarze Ferrari raste in die Wolfgang-Brumme-Allee, ignorierte jegliche Geschwindigkeitsbegrenzungen und fuhr wenig später an der Autobahnanschlussstelle Böblingen/Sindelfingen auf die A8 in Richtung Stuttgart. Ein Fehler aus Sicht des Rasers, wie sich kurz darauf herausstellte. *echo24.de ist Teil des Ippen Digital Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare