Vier Menschen verletzt

Bombenanschlag auf U-Bahn in Chile

Santiago de Chile - In einer U-Bahn-Station in Santiago de Chile sind zwei Geräuschbomben explodiert. Dabei wurden vier Menschen verletzt. Es ist nur einer von mehreren Anschlägen.

Zwei Geräuschbomben haben in Chile nach dem Anschlag in einer U-Bahn-Station vom Montag vier Menschen leicht verletzt. Eine der Explosionen gab es am Mittwoch in einer Toilette eines Einkaufszentrums in Viña del Mar und die andere am Vorabend in einem Supermarkt in der Stadt, wie der Sender Radio Cooperativa berichtete. Am Montag waren 14 Menschen bei einer Detonation in der U-Bahn von Santiago de Chile zum Teil schwer verletzt worden. Die Täter sind bislang unbekannt. Die Behörden baten um internationale Unterstützung, erklärte am Mittwoch der Staatsanwalt Raúl Guzmán.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare