7 Kilometer Sperrkreis

Bombenentschärfung in Oranienburg: 12 000 Anwohner betroffen

+
Eine entschärfte 250-Kilo-Bombe hängt am 12. Mai 2015 in Oranienburg am Kranhaken. Nun muss eine weitere Weltkriegsbombe entschärft werden.

Oranienburg - Wegen einer Bombenentschärfung im brandenburgischen Oranienburg müssen heute rund 12 000 Einwohner ihre Häuser vorübergehend verlassen.

Es ist der 195. Blindgänger, der in der Stadt nach der Wende entdeckt wurde. Im Sperrkreis von einem Kilometer um den Fundort liegen ein Krankenhaus, ein Altenheim, sieben Kitas und Horte, fünf Schulen und zwei Bahnhöfe des S- und Regionalbahnverkehrs. Im Falle einer erfolgreichen Entschärfung der Bombe soll die Sperrung laut Ordnungsamt gegen 15.30 Uhr wieder aufgehoben werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod
Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod
„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen mit Knochenbrüchen
„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen mit Knochenbrüchen
Rentner kratzt überfahrene Tiere von Fahrbahn und nimmt sie mit nach Hause. Was er dann damit macht, ist einfach nur widerlich
Rentner kratzt überfahrene Tiere von Fahrbahn und nimmt sie mit nach Hause. Was er dann damit macht, ist einfach nur widerlich
Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona
Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Kommentare