Auf Boot eingeschlafen: Frau ertrinkt vor Chile

Santiago de Chile - Eine junge Chilenin ist im Pazifik ertrunken nachdem sie einem Boot eingeschlafen und vom Ufer abgetrieben war.

Rettungskräfte suchten vergeblich nach der Frau, die am Montagabend über ihr Handy um Hilfe gerufen hatte, wie der Rundfunksender Bío Bio berichtete. Sie habe getrunken und sei im Hafen bei Corral auf einem Boot eingeschlafen, erklärte sie. Als die Frau aufwachte, sei das südchilenische Festland nicht mehr zu sehen gewesen. Das Boot habe keine Ruder an Bord gehabt.

Zwei Schnellboote der Marine suchten nach der Frau. Doch erst am Dienstagmittag (Ortszeit) wurde ihre Leiche vier Seemeilen von der Küste entfernt von einem Hubschrauber aus entdeckt. Nicht weit entfernt fand sich auch das Boot mit den Stiefeln der Frau. Sie habe wahrscheinlich versucht, schwimmend das Ufer zu erreichen, erklärte dem Rundfunksender der Hafenkapitän von Corral, Osvaldo Cuadra.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland
Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare