Unglück bei Bremen

Unfall-Tragödie! Tier rennt auf Straße - junger Mann in Auto chancenlos

+
Ein 20-jähriger VW-Fahrer starb bei einem schweren Unfall bei Bassum im Landkreis Diepholz nahe Bremen.

Ein Tier tauchte auf der Straße in Bassum bei Bremen vor einem Auto auf. Der junge Fahrer hatte keine Chance. Sein Ausweichmanöver endete im Todesdrama.

  • Im Landkreis Diepholz ereignete sich bei Bassum südlich von Bremen ein schwerer Unfall
  • Ein 20-jähriger VW-Fahrer wich einem Reh aus und prallte frontal gegen einen Baum
  • Der junge Mann kam bei dem schweren Unfall ums Leben

Bassum - Es ist ein fürchterliches Drama, das sich in der Nacht zu Sonntag (14. Juli) bei Bassum im Landkreis Diepholz abgespielt hat. Unweit von Bremen kam es bei einem Unfall zum tragischen Unglück, bei dem ein junger Mann auf der Landstraße L332 und ein Tier ums Leben kamen. Vom dem schrecklichen Vorfall in Niedersachsen berichtet nordbuzz.de*.

Gegen 2.23 Uhr fuhr ein 20 Jahre alter Mann mit seinem VW Polo auf der Hauptstraße von Bassum in Richtung Neubruchhausen. Auf Höhe der Einmündung Hallstedt kam es dann zu dem Todesdrama bei Bremen! Ein Reh überquerte plötzlich die Straße, das Unglück nahm seinen Lauf.

Bremen: 20-jähriger Mann verunglückt bei Unfall mit Reh

Zwar konnte der 20-jährige VW-Fahrer dem Tier fast ausweichen, bezahlte dieses Manöver jedoch mit seinem Leben. Denn: Der junge Mann berührte das Reh mit seinem Auto leicht, kam anschließend von der Straße in Niedersachsen ab und prallte frontal in einen Baum, wie die Polizei berichtet.

Das Auto wurde bei dem Aufprall mit Reh und Baum im Landkreis Diepholz bei Bremen massiv deformiert, der 20-jährige VW-Fahrer schwer eingeklemmt. Doch damit nicht genug: Das Auto fing plötzlich im Motorraum auch noch Feuer, wie die Nachrichtenagentur Nonstopnews berichtet.

Bremen: VW-Fahrer stirbt bei Unfall im Landkreis Diephols bei Bassum

Polizei, Notarzt und Feuerwehr rückten nach dem schweren Unfall Alarmierung an. Die Rettungskräfte löschten sofort das brennende Auto. Der Notarzt kümmerte sich um den eingeklemmten 20-Jährigen im Auto, konnte aber nur noch den Tod des VW-Fahrers feststellen. Den Rettungskräften blieb nichts anderes übrig, als den Leichnam des 20 Jahre alten Mannes aus dem völlig zerstörten VW Polo zu bergen.

Zu einem tödlichen Unfall-Drama kam es derweil in Goslar, wo ein Luxus-Audi in zwei Teile zerrissen wurde.

Bremen: Reh überlebt schweren Unfall bei Bassum im Landkreis Diepholz nicht

Da der junge Mann alleine unterwegs war, kamen keine anderen Personen zu Schaden. Das Tier verendete ebenfalls bei dem Unfall nahe Bremen und blieb am Straßenrand liegen.

Bei Bremen prallte unterdessen ein 5er-BMW frontal gegen einen Baum - für Mutter und Kinder kam es zum Drama. In Niedersachsen kam es zu zwei weiteren Dramen. So endete ein Unfall zwischen einem Porsche und einem Motorrad nahe Hamburg tödlich. Bei einem Unfall bei Oldenburg überschlug sich ein Ehepaar auf der Autobahn mit einem Land Rover.

Der VW Polo fing bei dem Aufprall mit dem Baum bei Bassum im Landkreis Diepholz nahe Bremen Feuer.

Im Landkreis Stade bei Hamburg wurde zudem ein BMW bei einem Unfall aufgespießt. Zu einer grausamen Attacke kam es in Bad Bodenteich bei Uelzen. Als eine Frau ihre Tür öffnete, begann sofort der Horror, wie nordbuzz.de* berichtet.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesen

Wetter in Deutschland: Experte spricht von „Schockprognose“ für den nächsten Winter
Wetter in Deutschland: Experte spricht von „Schockprognose“ für den nächsten Winter
Nach Angriff auf Frau in Winternacht: Polizei fahndet nach diesem Mann
Nach Angriff auf Frau in Winternacht: Polizei fahndet nach diesem Mann
Hitzetod in Kinderzimmer: Luis (2) stirbt - Vater hatte Türklinke abmontiert - erschreckende Details
Hitzetod in Kinderzimmer: Luis (2) stirbt - Vater hatte Türklinke abmontiert - erschreckende Details
In Ausländerbehörde: Mann hält Frau und Säugling als Geiseln - dann greift SEK zu
In Ausländerbehörde: Mann hält Frau und Säugling als Geiseln - dann greift SEK zu

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion