Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein

Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein

1300 Stück selbst geöffnet

Briefe nicht zugestellt: Knast für Briefträger

Potsdam - Weil er fast 1300 Briefe behalten und geöffnet hatte, muss ein brandenburgischer Briefträger ins Gefängnis.

Das Amtsgericht Potsdam verurteilte den 45 Jahre alten Postboten am Mittwoch zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und elf Monaten. Die Richter folgten damit dem Strafantrag der Staatsanwaltschaft. Sie sprachen den Angeklagten der Verletzung des Postgeheimnisses sowie des Betruges und des Fahrens ohne Führerschein schuldig. Der Postbote war mehrfach vorbestraft. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit
Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit
Frau steckt Kopf in Auspuff - mit fatalen Folgen
Frau steckt Kopf in Auspuff - mit fatalen Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.