Bundespolizisten als Geburtshelfer

Gottmadingen - Das kleines Mädchen hatte es besonders eilig: Eine hochschwangere 28-Jährige brachte ihre Tochter mithilfe von Bundespolizisten am Grenzübergang zwischen Deutschland und der Schweiz zur Welt.

Das kleine Mädchen wollte nicht bis zum Kreißsaal warten: Am vergangenen Samstag fuhr ein Mann seine hochschwangere Freundin mit dem Auto von Jestetten (Baden-Württemberg) ins rund 35 Kilometer entfernte Hegau-Klinikum nach Singen zur Entbindung. Dabei nahmen sie den kürzeren Weg durch die Schweiz.

Doch auf einem Parkplatz am Grenzübergang Bietingen in Gottmadingen mussten Bundespolizisten der 28-Jährigen helfen, ihr Kind im Auto zur Welt zu bringen. Anschließend wickelten sie Mutter und Tochter in warme Decken. Notarzt und Rettungsteam brachten sie schließlich ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare