Bundeswehr-Ziegenbock geht in Rente

Höxter - Die Bundeswehr schickt ihr letztes lebendiges Maskottchen in den Ruhestand. Ziegenbock “Josef“ vom ABC-Abwehrbataillon 7 in Höxter wird ein neues Zuhause bekommen.

Das sagte Kommandeur Patrick Gaisbauer am Montag und bestätigte Berichte der Zeitungen “Westfalen-Blatt“ und “Neue Westfälische“. “Josef ist unser Traditionstier - wie der Geißbock vom 1. FC Köln. Aber so etwas ist bei einer Einsatzarmee nicht mehr zeitgemäß.“ Wegen der Missionen in Afghanistan und Kosovo seien die meisten Soldaten fern der Heimat und könnten die ein Jahr alte Ziege auch nicht mitnehmen.

Seit fast 40 Jahren hatten Soldaten in Höxter einen Bock gehalten. “Josef“ sei mit hoher Wahrscheinlichheit das letzte Traditionstier einer Bundeswehr-Einheit in Deutschland, so Militärhistoriker Heiner Bröckermann in Potsdam.

dpa

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kommentare