Grausame Tat in Hongkong

Chinese kocht Leichen der Eltern

Hongkong - Grausame Tat: Ein Chinese soll seine Eltern ermordet und die Leichen schließlich gekocht haben. Der Angeklagte ist geständig und bezeichnet sich selbst als "Psychopathen".

Ein junger Mann soll in Hongkong seine Eltern ermordet und deren Leichen anschließend zerstückelt und gekocht haben. Vor Gericht wies der 30-Jährige den Mordvorwurf zurück und bekannte sich stattdessen des Totschlags für schuldig, wie die Zeitung "South China Morning Post" am Mittwoch berichtete. Sein mutmaßlicher Komplize wies den Vorwurf des zweifachen Mordes ebenfalls zurück.

Die Köpfe des 65 Jahre alten Mannes und seiner drei Jahre jüngeren Frau waren im März vergangenen Jahres in zwei Kühlschränken in ihrer Wohnung gefunden worden. Weitere Leichenteile waren gesalzen, gekocht und mit Reis in Lunchboxen portioniert worden, sie befanden sich im Mülleimer.

Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Männern vor, den Mord monatelang geplant zu haben. Hierfür hätten sie Messer, Kühlschränke, Mikrowellengeräte und einen Reistopf gekauft. Ursprünglich hatte der angeklagte Sohn des Paares der Polizei gesagt, seine Eltern seien auf dem chinesischen Festland. Später bekannte er sich im Internet zu dem Mord. In Nachrichten bezeichnete er sich selbst als "Psychopathen".

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion