Kunde schickte gar Dienstaufsichtsbeschwerde

Mann will ohne Maske einkaufen - Bäcker richtet deutliche Worte an „Stinkstiefel“ - und wird im Netz gefeiert

Bäckerei, Backwaren, Verkäuferin mit Maske (Symboldbild)
+
Kunde beschwert sich über eine Verkäuferin in der Bäckerei. (Symbolbild)

Ein Kunde will in einer Bäckerei ohne Maske einkaufen. Als er dies nicht darf schreibt er einen Beschwerdebrief und bekommt eine klare Antwort.

Wietmarschen-Lohne - Das Coronavirus bestimmt nach wie vor unseren Alltag. Seit Beginn der Pandemie gilt in Deutschland die Maskenpflicht in Geschäften. Ein Kunde der Bäckerei „Lohner Landbäcker“ aber wollte ohne Maske in der Bäckerei einkaufen gehen. Der Geschäftsführer der Bäckerei hat nun ein Beschwerdeschreiben dieses Kunden samt Statement dazu auf Facebook gepostet. Der Mann wollte ohne einen Mund-Nasen-Schutz in einer Filiale der Bäckerei einkaufen gehen. Als ihn eine Verkäuferin auf die Maskenpflicht hinwies, erklärte der Kunde, ein ärztliches Attest zu haben, das ihn vom Tragen einer Maske entbindet. Der Aufforderung, das Attest vorzuzeigen, ging der Mann nicht nach. Laut ihm habe die Verkäuferin keine Befugnis besessen, diese Forderung zu stellen. Nachdem auch durch ein Gespräch mit der Vorgesetzten der Verkäuferin die Situation nicht gelöst werden konnte, musste der Kunde die Bäckerei verlassen - ohne Backwaren.

Während der Corona-Pandemie ohne Maske einkaufen gehen - ein No Go

Doch der Mann ließ den Vorfall nicht auf sich beruhen und schrieb eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Verkäuferin der Bäckerei. In dem Schreiben bezeichnet er das Verhalten als „kundenfeindlich“ und „rechtswidrig“. Er müsse auf Grund des Attests keine Maske tragen und müsse es auch keines Falls vorlegen. Es dürfe sogar ein Verstoß gegen den allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz bestehen, so der Kunde. Er spricht sogar von rechtlichen Schritten gegen den Betrieb und fordert eine arbeitsrechtliche Prüfung der Verkäuferin. Er kündigt dennoch an, in den nächsten Tagen wieder in der Filiale einkaufen zu gehen. Selbstverständlich ohne Maske.

Ansage des Bäckerei-Chefs: „So ein Stinkstiefel“

Der Geschäftsführer der Bäckerei reagiert verärgert: „So ein Stinkstiefel“. In einem Statement auf Facebook stellt er sich hinter seine Mitarbeiter, die „so einen guten Job machen und selbst zu solchen ... noch freundlich sind“. Man werde auf keinen Fall „arbeitsrechtliche Schritte gegen die vorbildlich handelnde Mitarbeiterin einleiten.“ „Lohner Landbäcker“ kündigt ein Antwortschreiben an. Der Maskenverweigerer könne das nächste Mal seine Ware gerne woanders kaufen. Denn in dieser Bäckerei gilt „Nur mit Maske“ darf eingekauft werden. „Das sind wir unseren MitarbeiterInnen schuldig, die sind nämlich alle noch nicht geimpft“, macht der Chef deutlich. Die Gesundheit der Mitarbeiter und anderer Kunden geht nun mal vor.

Fast 2000 Likes und über 500 Kommentare erntet der Facebook-Beitrag der Bäckerei. Die Nutzer loben das vorbildliche Verhalten der Angestellten und des Geschäftsführers. (jsch)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare