1. tz
  2. Welt

Nimmt vierte Welle an Fahrt auf? Inzidenz stagniert - Doch zwei wichtige Werte ziehen an

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Coronavirus: Passant trägt FFP2-Maske in der Hand
Die Zahl der Corona-Infektionen stagniert seit Wochen. (Symbolbild) © Marijan Murat/dpa

Nimmt die vierte Welle pünktlich zum Temperatur-Sturz noch einmal an Fahrt auf? Das RKI meldet erneut stagnierende Neuinfektions-Zahlen, doch zwei andere Werte steigen an.

Berlin - Die vierte Corona*-Welle stagniert seit Wochen, erneut meldet das Robert Koch-Institut Zahlen, die sich auf dem Niveau der vergangenen Tage einpendeln. Während die Zahl der Neuinfektionen und die Inzidenz somit aktuell keine Sorgen bereiten dürften, meldet das RKI sowohl leicht steigende Todeszahlen, als auch eine leicht steigende Hospitalisierungsinzidenz.

Nimmt vierte Welle an Fahrt auf? Inzidenz stagniert - Doch zwei wichtige Werte ziehen an

Wie das RKI in seinem aktuellen Bericht am Mittwochmorgen berichtet, befindet sich die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz auf dem Niveau der Vortage. Das RKI gibt den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Mittwoch mit 65,4 an, am Vortag hatte er bei 65,8 gelegen. In der Woche zuvor hatte das Institut den Wert mit 62,3 angegeben. Rund 11.903 Menschen wurden nach offiziellen Angaben in den vergangenen 24 Stunden positiv auf das Coronavirus* getestet. Vor einer Woche hatte dieser Wert bei 11.547 Ansteckungen gelegen.

Während die Inzidenz und die Zahl der Neuinfektionen somit keinerlei nennenswerte Ausschläge verzeichnen, wurden in den vergangenen 24 Stunden 92 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert. Vor genau einer Woche hatte der Wert noch bei 76 Todesfällen gelegen. Und auch die Hospitalisierungsinzidenz, also der Wert, der die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten pro Woche und je 100.000 Einwohner angibt, ist am Mittwoch leicht gestiegen. Das RKI beziffert diesen Wert nun mit 1,70. Zum Vergleich: Am Montag hatte die Hospitalisierungsinzidenz bei 1,58 gelegen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Immer neue Forschungsergebnisse helfen, die Krankheit Covid-19 besser zu verstehen. Wissenschaftler fanden nun heraus, welches Gen schwere Corona-Verläufe* fördert.

Auch interessant

Kommentare