Covid-19-Desaster in Baden-Württemberg

Labor-Kollaps: Schluss mit Corona-Tests - Reiserückkehrern droht Quarantäne

Coronatests als Selbstzahlerleistung sind umstritten. Denn liegt ein negatives Testergebnis vor, könnten sich Patienten in falscher Sicherheit wiegen und Abstands- und Hygieneregeln missachten.
+
Aktuell steigt die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen wieder. Kommen jetzt neue Einschränkungen auf die Bürger zu? Was ändern sich womöglich?

In ganz Baden-Württemberg steigen die Coronavirus-Neuinfektionen rapide an. Die Labore sind überlastet - Testkapazitäten fast ausgeschöpft.

In einer Telefonkonferenz sprachen Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha und die Gesundheitsminister aus Bund und Ländern über mögliche neue Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Neben einer Ausweitung der Maskenpflicht war auch eine Anpassung der Strategie für weitere Coronavirus-Tests Gesprächsthema. Jetzt wird bekannt: Die Gesundheitsminister wollen die Coronavirus-Pflichttests für Urlauber* nach der Sommersaison abschaffen. Auch kostenlose Tests sollte es nicht mehr geben.

Das berichtet echo24.de* und beruft sich auf eine Mitteilung der Deutschen-Presse-Agentur (dpa). Demnach sollen die Ministerpräsidenten in ihrer Konferenz mit der Bundeskanzlerin am Donnerstag über die Coronavirus-Pflichttests für Reiserückkehrer beraten. Auch eine mögliche Verschärfung der allgemeinen Maskenpflicht könnte wegen der Coronavirus-Neuinfektionen Thema sein. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare