Coronavirus schränkt Veranstaltungen ein

Coronavirus in Baden-Württemberg: Aus für Großveranstaltung rückt näher

Das Coronavirus wirkt sich bereits vor einem offiziellen Verbot auf Veranstaltungen aus: Viele werden von Veranstaltern abgesagt. (Symbolbild)
+
Das Coronavirus wirkt sich bereits vor einem offiziellen Verbot auf Veranstaltungen aus: Viele werden von Veranstaltern abgesagt. (Symbolbild)

Wegen des Coronavirus werden in Baden-Württemberg immer mehr Veranstaltungen abgesagt. In den nächsten Tagen soll ein offizielles Verbot verordnet werden.

Baden-Württemberg - Das Coronavirus betrifft durch die zunehmende Zahl an Infektionen auch immer mehr das öffentliche Leben. Mit spürbaren Folgen: Die Landesregierung sieht sich deshalb zum Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen gezwungen, wie echo24.de* berichtet. Eine entsprechende Verordnung auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes werde auf den Weg gebracht, kündigte Gesundheitsminister Manne Lucha am Dienstag in Stuttgart an.

Baden-Württemberg folgt damit anderen Bundesländern, darunter Bayern und Nordrhein-Westfalen. Insgesamt stieg die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 infizierten Patienten im Südwesten bis Dienstagabend auf 277 (Stand 10.03.2020). Wie echo24.de* berichtet, lassen auch in Heilbronn und der Region Veranstalter bereits ohne ein offizielles Verbot oft Vorsicht walten. Die Liste der abgesagten Veranstaltungen wird deshalb immer länger.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare