Videobotschaft des Ministerpräsidenten

Winfried Kretschmann hat die perfekte Antwort auf absurde Corona-Verschwörungstheorien

Während sich das Coronavirus in Baden-Württemberg weiter verbreitet, häufen sich Demonstrationen gegen die Corona-Verordnungen. Winfried Kretschmann hat eine klare Botschaft an die Verschwörungstheoretiker unter den Demonstranten.

  • Zur Eindämmung des Coronavirus in Baden-Württemberg gelten im Land Corona-Verordnungen zum Infektionsschutz.
  • In Stuttgart finden immer wieder Corona-Demonstrationen gegen die Maßnahmen zum Schutz vor Covid-19 statt.
  • Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich nun in einer Videobotschaft an die Verschwörungstheoretiker gewandt, die an den Corona-Demos teilnehmen.

Stuttgart - Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) steigt noch immer an. Da sich Covid-19 jedoch weniger schnell verbreitet als noch vor einigen Wochen, gibt es immer mehr Lockerungen in vielen Bereichen des Alltags. Weil nach wie vor Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen gelten, protestieren einige Bürger in Baden-Württemberg auf Corona-Demos gegen die noch geltenden Auflagen zum Infektionsschutz. 

Um die Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg* einzudämmen, gelten die aktuellen Corona-Verordnungen des Landes. Bereits mehrfach haben Proteste mit Hunderten Menschen auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart gegen die Vorschriften zum Infektionsschutz stattgefunden. Unter den Demonstranten sind immer wieder auch Verschwörungstheoretiker, die ihre abwegigen Mythen verbreiten wollen. An diese Menschen hat sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann* nun in einer Videobotschaft gewandt.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Winfried Kretschmann hat sich mit einer Videobotschaft an Verschwörungstheoretiker unter den Demonstranten bei Corona-Demos in Stuttgart gewandt.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Winfried Kretschmann wendet sich an Verschwörungstheoretiker

Das Coronavirus in Baden-Württemberg schränkt den Alltag aller Bürger ein. Einige Menschen vermuten hinter der Corona-Pandemie allerdings eine Verschwörung. Auf Demonstrationen heißt es beispielsweise, dass Microsoft-Gründer Bill Gates hinter der Verbreitung von Covid-19 stecke, um eine heimliche Weltherrschaft zu errichten. „Dazu kann ich Ihnen nur sagen, dass ich das eigentlich wissen müsste, aber bei mir hat Bill Gates noch nicht angerufen“, sagte Kretschmann in dem Video, das am Dienstag in Stuttgart veröffentlicht wurde.

Die Verschwörungstheoretiker, die an den Corona-Demos teilnehmen, protestieren überwiegend gegen die Einschränkungen wegen eines aus ihrer Sicht harmlosen oder erfundenen Virus. Zu den Auflagen zur Eindämmung des Coronavirus in Baden-Württemberg, gegen die nicht nur auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart demonstriert wird, gehört unter anderem die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50 Meter zu anderen Personen. Zudem hat die Landesregierung Ende April eine Maskenpflicht beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln* eingeführt.

In seiner Videobotschaft an die Verschwörungstheoretiker auf Corona-Demos sagte Winfried Kretschmann in Bezug auf Bill Gates, er könne in dieser Hinsicht jede Einflussnahme auf seine Corona-Politik ausschließen. „Ich halte solch einen Verschwörungsmythos schlicht für absurd, aber ich beobachte mit Sorge, dass solche Mythen Verbreitung finden.“ Corona sei eine Naturkatastrophe und keine Verschwörung von Menschen, sagte der Ministerpräsident. „Es gibt hier keinen Bösewicht, der uns alle austricksen will. Aber es gibt ein neuartiges Problem für unsere Gesundheit, eine schlimme Pandemie, die die ganze Gesellschaft in Mitleidenschaft zieht.“

Coronavirus in Baden-Württemberg: Verfassungsschutz beunruhigt wegen möglicher Radikalisierung auf Corona-Demos

Angesichts steigender Fallzahlen des Coronavirus in Baden-Württemberg und der Infektionsgefahr bei den Corona-Demos gegen die Auflagen, sagte Winfried Kretschmann zuvor, er sei hochgradig beunruhigt über die Proteste*. Einem Bericht des Innenministeriums zufolge haben sich viele Demonstranten bei den vergangenen Hygiene-Demos nicht an die geltenden Hygienevorschriften gehalten.

Das Landesamt für Verfassungsschutz in Stuttgart warnte zudem bereits vor möglichen Radikalisierungen auf den Corona-Demonstrationen gegen die Kontaktbeschränkungen und Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Baden-Württemberg. Die Präsidentin des Landesamts für Verfassungsschutz sagte, die besondere Problematik bei den Corona-Demos* bestünde darin, dass bei den Protesten extremistische Denkmuster verbreitet werden und Anschluss bis weit ins bürgerliche Milieu finden sollen. Unter Anmeldern und Teilnehmern der Corona-Demos befänden sich vereinzelt auch Rechtsextremisten.

*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Marijan Murat/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Golden Retriever mit einzigartigem „Makel“: Hund Enzo wird durch Gen-Mutation zu Instagram-Star
Golden Retriever mit einzigartigem „Makel“: Hund Enzo wird durch Gen-Mutation zu Instagram-Star
Corona-Ausbruch in Münchner Seniorenheim: Prekäre Lage - Umstände sorgen für besonders schwierige Situation
Corona-Ausbruch in Münchner Seniorenheim: Prekäre Lage - Umstände sorgen für besonders schwierige Situation
Übergroßes Tier aus Kanalisation geborgen: Arbeiter und Passanten bei Anblick im ersten Moment wie versteinert
Übergroßes Tier aus Kanalisation geborgen: Arbeiter und Passanten bei Anblick im ersten Moment wie versteinert
Nächster Corona-Ausbruch bei deutschem Fleischverarbeiter - RKI warnt eindringlich vor Wintermonaten
Nächster Corona-Ausbruch bei deutschem Fleischverarbeiter - RKI warnt eindringlich vor Wintermonaten

Kommentare