Sogar Ultras soll es geben

Drosten oder Streeck? Corona-Virologen haben eigene Fanclubs - Ulkiger Twitter-Battle geht viral

Christian Drosten und Hendrik Streeck sind in der Corona-Krise zwei der bekanntesten Gesichter. Im Netz gibt es einen lustigen Kampf um die beiden Virologen. 

  • In der Corona-Krise sind die beiden Virologen sehr präsent: Christian Drosten und Hendrik Streeck.
  • Im Internet ist nun ein lustiger Kampf um Drosten und Streeck im Gange.
  • Zu welchem #Team gehören Sie?

München - Sie sind vermutlich zwei der bekanntesten Gesichter in der aktuellen Coronavirus-Krise: Christian Drosten und Hendrik Streeck. Während sich weltweit immer mehr Menschen mit Sars-CoV-2 infizieren und an den Folgen einer Infektion sterben, behalten die Virologen einen Überblick über die Entwicklungen auf medizinischer und wissenschaftlicher Ebene. 

Sie beraten und geben der Regierung Empfehlungen über mögliche Handlungsschritte, wie beispielsweise das Corona-Kontaktverbot.* Ihre mediale Präsenz entfachte unlängst einen witzigen Kampf im Internet. Zu welchem #Team würden Sie sich selbst zählen? 

Coronavirus in Deutschland: Drosten, Streeck und Kekulé wie „Popstars“ gefeiert

Nicht lange ist es her, da enthüllte Showmaster Oliver Welke in seiner „heute-show“ den Personenkult der Corona-Virologen - und verzichtete dabei auch nicht auf spitzen Humor. 

Im Netz ist indes ein witziges Battle zwischen den beiden Fanlagern um Charité-Professor Christian Drosten (48) und Hendrik Streeck (42), Chef-Virologe der Universität Bonn, entstanden. Während Oliver Welke die Virologen noch als „unsere neuen Popstars“ bezeichnete, machen Hashtags auf Twitter die Runde: #TeamDrosten und #TeamStreeck. Auch Alexander Kekulé hat mit #TeamKekule seine eigenen Anhänger.

Die Fans sind nämlich klar in Fanlager eingeteilt - fast wie im Fußball*, nur befindet sich auch dieser aktuell in einer Corona-Zwangspause. Wann wohl wieder Fußball gespielt wird?*

 Große Rivalität gibt es zwischen den Virologen-Fanlagern aber nicht auf Twitter. Das Battle verzichtet aber nicht auf die nötige Prise Humor, denn ein Schmunzeln kann in Zeiten der Corona-Krise wohl so ziemlich jeder gut vertragen.

Coronavirus in Deutschland: Virologen-Battle via Twitter

Zuletzt sorgte ein Tweet vonVirologe Hendrik Streeck für Entzücken. Er postete ein Foto eines Hundewelpen und kommentierte mit den Worten „Willkommen in unserer Familie“. Ein Twitter-User teilte diesen Beitrag und schrieb unter Beifügen eines zwinkernden Smileys: „Für die, die #TeamDrosten oder #TeamKekule waren: hier geht einer ganz aggressiv auf Stimmenfang!“

Ein anderer User startete einen Tweet in Anlehnung an einen bekannten Fangesang in Fußballstadien: „Steht auf, wenn ihr für Drosten seid, steht auf, wenn ihr für Drosten seid #TeamDrosten.“

Kurios ist aber sicherlich auch eine Jeans-Jacke mit der Aufschrift „Christian Drosten Ultras“, die ein User mit den Worten „Da können die Laschet-Boys vom #TeamStreeck einpacken!“ twitterte.

Welch lustigen Tweet wir wohl noch sehen werden? Fakt ist jedenfalls: einen tollen Job machen die Wissenschaftler auf jeden Fall - unabhängig von ihren jeweiligen Fanlagern, die sicherlich auch die Virologen ab und an zum Schmunzeln bringen.

Christian Drosten hat ein privates Geheimnis gelüftet und der Band ZSK ein verblüffendes Angebot gemacht.

Indes sorgte auch ein Bücherregal für Aufsehen. Erkennen Sie die versteckte Corona-Botschaft in dem Instagram-Posting*?

Indes sorgt einkurioser Tweet in Bezug auf das abgesagte Oktoberfest für Wirbel. Soll es etwa in NRW stattfinden?

Während der Corona-Krise gelang jemandem die Züchtung eines „seltenen Baumes“.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

mbr

Rubriklistenbild: © Michael Kappeler/dpa, Federico Gambarini/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Corona-Reisewarnungen: Weitere Regionen zu Risikogebieten erklärt - 14 von 27 EU-Ländern betroffen
Neue Corona-Reisewarnungen: Weitere Regionen zu Risikogebieten erklärt - 14 von 27 EU-Ländern betroffen
Corona-Risikogebiete: Alle Länder in der Übersicht - Regionen in elf EU-Ländern neu betroffen
Corona-Risikogebiete: Alle Länder in der Übersicht - Regionen in elf EU-Ländern neu betroffen
Corona in Deutschland: 116 Infizierte nach Hochzeit - „kein Anlass, über weitere Lockerungen nachzudenken“
Corona in Deutschland: 116 Infizierte nach Hochzeit - „kein Anlass, über weitere Lockerungen nachzudenken“
Mann rast mit 128 km/h durch 30er-Zone – Seine Begründung ist abenteuerlich
Mann rast mit 128 km/h durch 30er-Zone – Seine Begründung ist abenteuerlich

Kommentare