Golfplatz Leonberg

Peinlicher Flop: Veranstalter der Corona-Demo in Baden-Württemberg müssen Teilnehmer dazu dichten

Corona-Demo am Pfingstwochenende in Stuttgart
+
Bei der Corona-Demo am Pfingstwochenende in Stuttgart weht eine schwedische Flagge. Schweden hatte sich als einziges Land in Europa gegen strenge Maßnahmen entschieden, was aufgrund steigender Infektionszahlen wird nun für Diskussionen sorgt.

Wegen des Coronavirus sollten am Sonntag 50.000 Menschen auf der A8 bei Leonberg demonstrieren. Die Corona-Demo fand stattdessen mit mindestens 1.500 Leuten auf einem Golfplatz statt.

Stuttgart/Leonberg - Wegen des Coronavirus sollten am Sonntag 50.000 Menschen auf der Autobahn demonstrieren, die dafür gesperrt werden sollte. Die Stadt Leonberg lehnte die Sperrung der A8 wegen Sicherheitsbedenken ab. Mit dem Veranstalter einigte man sich auf einen alten Golfplatz in Leonberg, auf dem 7.500 Teilnehmer zugelassen waren.

Wie BW24* berichtet, lieb die größte Corona-Demo in Baden-Württemberg weit unter der angemeldeten Teilnehmerzahl. Die Veranstalter sprachen von angeblich 5.000 Teilnehmern, laut Polizei kamen tatsächlich nur 1.500 bis 2.000 Menschen.

Viele Menschen sind besorgt, weil das Coronavirus in Baden-Württemberg fatale Folgen für die Wirtschaft hat. (BW24* berichtete)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare