Kurioser Dialog geht im Netz viral

Corona-Demo: Mit einer Frage lässt Polizist Verschwörungstheoretiker auflaufen - „Wenn das alles wahr ist, ...“

Auf einer Corona-Demo machte ein Polizist einen Verschwörungstheoretiker mit einer Gegenfrage sprachlos. Der kuriose Dialog geht nun auf Twitter viral.

  • Am 9. Mai kam es in Berlin zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen.
  • Verschwörungstheoretiker geben bei den Protesten oftmals den Ton an.
  • Ein Polizist entlarvte einen solchen mit simplen Gegenfragen.

Berlin - Dass bei Corona-Demonstrationen auch Menschen mit wirren Weltbildern mitlaufen, ist kein Geheimnis. Die Flut an Fakenews und gezielter Missinformation beeinflusst auch Verschwörungstheoretiker, ihre kruden Thesen* lauthals zu verkünden. Bei einer Corona-Demo in Berlin gab ein Beamter einem Demonstranten jedoch Kontra. Ein Video des kuriosen Dialogs geht nun viral.

Corona-Demo: Verschwörungstheoretiker mit kruden Anschuldigungen

Das Video beginnt mit einem aufgebrachten Mann mit Sonnenbrille und ohne Schutzmaske, der offenbar zu den Demonstranten gehört. Der Mann wirft den gegenüberstehenden Polizisten aufgebracht vor, „den Faschismus an die Macht zu putschen“. Doch ein Polizist bringt den Verschwörungstheoretiker* mit einer Frage aus dem Konzept

Corona-Demo: Polizist lässt Demonstrant verstummen - „Habe eine Gegenfrage für Sie“

„Ich habe aber eine Gegenfrage an Sie“, beginnt der Beamte. „Wenn das alles wahr ist, was Sie sagen, warum hat der ‚einzige freie Führer der Welt‘ Putin das Gleiche in seinem Land beschlossen? Das würde ich gerne einmal wissen.“ - „Ich kann nicht alles erklären“, so der kurz sprachlos wirkende Demonstrant. Der Polizist erwidert daraufhin trocken, „Sie müssen alles erklären“ und fragt den Demonstranten, wieso Moskau einen dreiwöchigen Lockdown erlebte. 

Daraufhin wird der Verschwörungstheoretiker noch lauter und entgegnet, „Sie können sich das nicht vorstellen. Es gibt auch einen Deep State in Moskau.“ Schattenregierungen, im englischen Deep States genannt, bezeichnen eine Verschwörungstheorie, wonach eine geheime Regierung hinter der eigentlichen besteht. Sie ist besonders in den USA weit verbreitet.

Corona-Demo: Cooler Beamter veralbert Verschwörungstheoretiker - „Q? Q ist aus Enterprise“

Doch dann wird es richtig kurios. „Sie wissen nicht, wer hinter uns steht. Sie können daran glauben, das Militär. Q - wir sind viele, wir vergessen nicht“, grölt der Demonstrant. Der Polizist entgegnet jedoch nur, „Wer steht hinter Ihnen? Q? Q ist aus ‚Die Enterprise‘, das sind doch die allmächtigen Wesen“. Da fällt sogar der Demonstrant kurz aus seiner Rolle und lacht für einen Moment mit. Die „Q“ sind in der SciFi-Serie Star Trek eine mächtige und unberechenbare Lebensform.

Das Video des verbalen Schlagabtauschs entstand im Rahmen einer Dokumentation des Jüdischen Forums und wurde auf Twitter knapp 500.000 Mal abgespielt. Auch die politische Beamtin Sawsan Chebli teilte den Clip und schrieb, „Ich feiere Dich, liebe Polizei Berlin“.

In Berlin sorgte Oliver Pocher bei einer Corona-Protestaktion für Aufsehen, als er bei einer Diskussion mit TV-Koch Attila Hildmann abgeführt wurde.

In München fanden ebenfalls Corona-Demos statt, auf denen eine aggressive Stimmung herrschte. Ein ICE-Fahrer machte sich kürzlich mit einer lustigen Durchsage über Verschwörungstheoretiker lustig. Auch eine kuriose Plakat-Aktion in Bayern stellte Corona-Verschwörer an den Pranger. 

Um weitere Amtszeiten als Präsident und mehr Macht geht es für Wladimir Putin beim Referendum in Russland.

ajr

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare