Veranstaltungen abgesagt 

Coronavirus in Hessen: Brautpaar feiert während Corona-Krise Hochzeit - doch dann kommt die Polizei 

Zwei Paare wollten Hochzeit feiern - doch die Polizei reagierte prompt. 
+
Zwei Paare wollten Hochzeit feiern - doch die Polizei reagierte prompt. 

Mitten in der Corona-Krise wollten gleich mehrere Brautpaare ihre Hochzeit feiern. Doch dann kam die Polizei. 

  • Das Coronavirus* breitet sich in Deutschland immer weiter aus. 
  • Zwei Paare wollten trotz Krise Hochzeit feiern. 
  • Doch prompt folgten Konsequenzen durch die Polizei. 

Kelkheim/Hattersheim - Das Coronavirus* greift weiter um sich, immer mehr Länder rufen den Notstand aus. Auch in Deutschland spitzt sich die Situation weiter zu, nun sollen sogar Grenzen dicht gemacht werden. Ein kleiner Lichtblick sollte zwei Paaren in der aktuell aufgeheizten Stimmung ihre eigene Hochzeit sein. Doch als die Polizei von den Feiern Wind bekam, folgten Konsequenzen

Coronavirus in Deutschland: Polizei rückt bei Hochzeiten an 

Es sollte der schönste Tag in ihrem Leben werden. Zwei Brautpaare feierten am Samstag, 14. März, Hochzeit. Während sich das Wetter von seiner schönsten Seite zeigte, musste die Polizei den Paaren leider einen Strich durch die Rechnung machen. 

Wie die Polizei aus dem Main-Taunus-Kreis am Sonntag erklärt, wurden beide Hochzeiten von außerordentlich vielen Gästen besucht. Die Feier in Hattersheim soll 400 Gäste geladen haben, die Hochzeit in Kelkheim etwa 300, wie Bild erfahren haben will. 

Coronavirus in Deutschland: Paar feiert trotz Verbot Hochzeit 

An sich kein Problem, doch kurz vor den Feierlichkeiten hatte die Hessische Landesregierung alle Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen untersagt. 

Um das Coronavirus* in Deutschland einzudämmen, reagierten gleich mehrere Bundesländer am Wochenende mit drastischen Maßnahmen. Von diesen zeigten sich die Brautpaare jedoch unbeeindruckt, schließlich sollte der Samstag der schönste Tag in ihrem Leben werden. 

Coronavirus in Deutschland: Polizei löst Veranstaltungen auf 

Wie die Polizei weiter erklärt, bekamen die Beamten von den beiden Veranstaltungen Wind. Wie die Polizei von den beiden Hochzeiten erfahren hatte, ist nicht bekannt. Die Konsequenz: gegen 22.15 Uhr wurden beide Veranstaltungen aufgelöst. Wie die Polizei erklärt, sei der Abbruch der Hochzeiten jedoch „zeitnah, geordnet und ohne besondere Vorkommnisse“ vonstatten gegangen. 

Wie gefährlich der Kontakt zu anderen Menschen auf engstem Raum sein kann, zeigt ein Club in Berlin. Ende Februar feierten in der „Trompete“ hunderte Besucher, nun scheinen sich mindestens 42 von ihnen dabei angesteckt zu haben. 

*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare