Scheuers Ministerium plant

Neue Auto-Regel: Maske könnte schon bald Pflicht-Bestandteil werden - Bußgeld bei Verstoß

Eine Frau überreicht an einem FFP2-Masken Drive-In eine Verpackung mit FFP2 Masken.
+
Autofahrer könnten bald dazu verpflichtet werden, zwei Masken in ihrem Fahrzeug mitzuführen (Symbolbild).

Bisher galt in Deutschland eine Mitführpflicht im Auto für Warnwesten. Doch aufgrund der Pandemie soll die Pflicht nun auch für Masken erweitert werden.

  • Bisher gibt es in Deutschland eine Mitführpflicht für unter anderem Warnwesten.
  • Nun wird überlegt Autofahrer zu verpflichten auch Masken in ihrem Auto mitzführen.
  • Verstöße gegen die Mitführpflicht sollen mit Bußgeldern geahndet werden.

München - Jedem Autofahrer sollte bewusst sein, was er verpflichtend in seinem Fahrzeug dabeihaben muss. Bisher galt in Deutschland die Mitführpflicht in Autos für Fahrzeugschein, Führerschein, Warnweste sowie Warndreieck und Verbandskasten. Ist man nicht dazu in der Lage, einen dieser Gegenstände bei einer Kontrolle oder auch im Falle eines Unfalls vorzuweisen, so droht eine Geldstrafe.

Nun könnte die allgemeine Mitführpflicht im Auto aber schon bald ausgeweitet werden und auch für Masken gelten. Dies plant zumindest das Bundesverkehrsministerium, wie die Saarbrücker Zeitung berichtete. So sollen Autofahrer in Zukunft dazu verpflichtet sein, immer insgesamt zwei Mund-Nasen-Bedeckungen als Prävention gegen das Coronavirus im Fahrzeug dabeizuhaben - auch in der Zeit nach der Pandemie.

Verstoß gegen Masken-Mitführpflicht soll mit Bußgeld bestraft werden

Hervor geht das alles aus einer Stellungnahme des Ressorts an den Petitionsausschuss des Bundestages, die der Zeitung vorliegt. Auf Anfrage der dpa erklärte das Verkehrsministerium, dass es prüfe schon bei der nächsten Änderungsverordnung der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) eine Mitführpflicht von insgesamt zwei Masken vorzuschlagen.

Nach Angaben der Zeitung plant das Verkehrsministerium sich dann an den Regelungen für Warnwesten zu orientieren. Hat man diese nicht dabei und wird bei einer Kontrolle erwischt, muss man mit einem Bußgeld von 15 Euro rechnen. Es ist also vorstellbar, dass für die Masken dann dieselbe Geldstrafe angepeilt wird.

Coronavirus: Berlin ordnet als erstes Bundesland Maskenpflicht im Auto an

Das Ministerium begründete seine Entscheidung damit, dass eine Vorgabe wie diese einfach schneller umzusetzen sei, als Masken für den Verbandskasten vorzuschreiben. Ein Bundesland schreibt die Maskenpflicht sogar schon vor. Dabei handelt es sich um kein anderes als die Hauptstadt Deutschlands. So berichtete adac.de, dass in Berlin im Auto nun eine medizinische Maske vorgeschrieben sei. Fahrer und bei Fahrten im privaten Pkw die Mitglieder des eigenen Haushalts sind von der Regel aber ausgenommen. (lp)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare