Tropenmedizin Tübingen

Mediziner sagen Coronavirus den Kampf an: Gibt es bald ein wirksames Medikament?

Coronavirus: Mediziner in Tübingen wollen Medikament gegen Covid-19 testen.
+
Forscht an einem Medikament gegen das Coronavirus: Peter Kremsner, Institutsleiter der Tropenmedizin Tübingen.

In Tübingen testen Tropenmediziner das Medikament "Chloroquin" im Kampf gegen das Coronavirus.

Tübingen - Das Institut für Tropenmedizin in Tübingen will schon bald das Medikament Chloroquin im Kampf gegen Coronavirus-Erkrankungen testen. Schon in der kommenden Woche soll mit einer Studie an Menschen begonnen werden, wie Institutsdirektor Peter Kremsner am Mittwoch mitteilte. Und zwar mit dem Wirkstoff Chloroquin (Handelsname: Resochin), der schon lange als Mittel gegen Malaria auf dem Markt ist.

Laut Kremsner wirkt das Medikament gegen viele Viren - und vielleicht auch gegen das Coronavirus. Das zeigen zumindest Versuche im Reagenzglas, wie echo24.de* berichtet. Ein weiterer Hinweis auf die Wirksamkeit von Chloroquin zeigen Praxis-Tests aus China und Italien, wo Kremsner zufolge sehr viele Corona-Patienten mit Chloroquin behandelt werden. Das Problem: Bisher ist nicht bekannt, ob die Behandlung am Menschen wirklich anschlägt. Und das liegt hauptsächlich daran, dass Patienten oft sehr hohe Dosen Chloroquin verabreicht bekommen und zusätzlich noch mit anderen Medikamenten behandelt werden.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare