Welle der Entrüstung

Corona in den USA: Rassismus-Skandal um „Atemschutzmaske“ in Supermarkt - „schrecklich“

Coronavirus - USA
+
In den USA gilt wegen des Coronavirus ebenfalls eine Maskenpflicht.

Auf Twitter breitet sich eine Welle Entrüstung aus. Ein Mann nutzte in San Diego beim Einkaufen die Maske des rassistischen Ku-Klux-Klans.

  • Schutzmasken sind in der Corona-Krise des Menschen täglicher Begleiter.
  • In vielen Ländern ist das Tragen eines Nasen-Mund-Schutzes in Läden und dem öffentlichen Nahverkehr Pflicht.
  • In San Diego in den USA kam es zu einem Vorfall, der zu einer Welle der Entrüstung führte.

San Diego/USA - Weltweit sorgt das Coronavirus für einen Ausnahmezustand. Gesundheitssysteme gelangen an ihr Limit, Menschen sterben an Covid-19. An den täglichen Gebrauch von Atemschutzmasken werden sich die Menschen wohl gewöhnen müssen. Nicht nur in Deutschland wurde die Maskenpflicht in Lebensmittelläden und dem öffentlichen Nahverkehr eingeführt. Die Nachfrage nach Atemschutzmasken steigt. 

Auch in den USA ist das Tragen eines Nasen- und Mundschutzes für die Menschen verpflichtend. Dabei kam es in San Diego zu einem Vorfall, der bei vielen Menschen zu Entrüstung und Unverständnis führte.

Coronavirus in den USA: Mann trägt Maske eines rassistischen Klans im Einkaufsladen

Statt einen normalen Mund- und Nasenschutz zu tragen, hat ein Mann in den USA beim Einkaufen eine weiße Kapuze des rassistischen Ku-Klux-Klan (KKK) getragen. Die Polizei in San Diego teilte mit, dass sie Untersuchungen gegen den Mann eingeleitet habe. Auf Anforderung von Angestellten des Lebensmittelladens nahm der Einkäufer die Kapuze wieder ab, wie oe24.at berichtet. Aus dem Bericht geht jedoch nicht hervor, ob der Mann dem rassistischen Klan angehört oder nicht. 

Coronavirus in den USA: Welle der Empörung auf Twitter

Ein anderer Einkäufer fotografierte den Mann und stellte diese Fotos ins Internet, wodurch eine Welle der Entrüstung auf der Plattform Twitter ausgelöst wurde. „Schrecklich“, schrieb eine Twitter-Userin und drückte damit aus, was viele die diesen Tweet sahen, ausdrückten. Ein anderer User schrieb: „Dieser Typ ist ein Clown, aber ich bin mehr angewidert von den Leuten, die nichts getan haben.“  

Seit vergangener Woche gilt in San Diego eine Anordnung der Behörden, die besagt, dass alle Menschen in der Öffentlichkeit einen Atemschutz tragen müssen. 

In Deutschland gibt es indes eine offizielle Warnung vor dem Atemschutz. Ein Experte warnte außerdem eindringlich vor dem falschen Gebrauch von Stoffmasken

Nun erschütterte ein furchtbares Verbrechen die USA, offenbar war es rassistisch motiviert. Weiße Männer jagen einen schwarzen Jogger und erschießen ihn. Die erschütternden Bilder der Taten gehen jetzt um die Welt.

Beinahe noch erschreckender sind die Szenen vom Tod des Afroamerikaners Georg Floyd. Ein Polizeibeamter kniet über acht Minuten auf der Kehle des flehenden Mannes, bis dieser erstickt. Die Aufnahmen einer Überwachungskamera werfen nun noch mehr Fragen auf. 

Auch interessant

Kommentare