Wer hätte vor Corona damit gerechnet?

Zehn wirklich kuriose Mundschutz-Ideen: Ist das noch kreativ oder schon ziemlich dumm?

Ein Mann wartet am Bahnhof auf den Zug. Als Mundschutz trägt er einen gelben Damenslip.
+
Wie man einen Mund-Nasen-Schutz richtig trägt, fällt den meisten nicht schwer. Umso erstaunter ist man doch, wenn einem laufende Slips oder Astronauten im Alltag begegnen.

Wie man einen Mund-Nasen-Schutz richtig trägt, fällt den meisten nicht schwer. Umso erstaunter ist man doch, wenn einem laufende Slips oder Astronauten im Alltag begegnen.

  • Durch die Corona-Pandemie gehören Mund-Nasen-Masken zum Alltag.
  • Die meisten Menschen nutzen den Mundschutz richtig. Andere sorgen mit ihren Ideen für Kopfschütteln und Lacher.
  • Manch‘ einer greift in seiner Kreativität zu Unterwäsche, Glaskugeln oder gar Plastiktüten.

München - Ob beim Einkaufen, beim Tanken oder in Bus und Bahn: Seit über einem halben Jahr ist sie unser ständiger Begleiter - die Mund-Nasen-Maske. Ärger um das richtige Tragen eines Mundschutzes gab es schon genügend. Manch‘ einer ist bei der Wahl zur Maske besonders kreativ - und erstaunt seine Mitmenschen.

In der Corona-Krise: Unterwäsche als Mundschutz - Ideen sorgen für Lacher im Internet

In ein paar Fällen sind Mitbürger, die andere auf das richtige Tragen der Maske hingewiesen haben, im Nachhinein angegriffen worden. Bei einer besonders brutalen Attacke in München, fahndet die Polizei weiterhin nach den drei Tätern.

Andere Szenen von falsch sitzenden oder auffällig kreativen Masken sind - wahrscheinlich - weniger brutal geendet. Stattdessen knipsten die umstehenden Menschen ein Foto davon - und sorgten später für Belustigung. Eine Seite auf der Social-Media-Plattform Instagram mit dem Namen subwaycreatures (zu dt.: U-Bahn-Kreaturen) veröffentlichte nun eine Sammlung einiger Maskenträger, die zum größtenteils im Internet für Lacher sorgen. Den ein oder anderen wollen die User im Nachhinein dennoch zurechtweisen.

In der Corona-Krise: Kreativer Mundschutz verärgert Mitmenschen - „lasst uns den Mann finden“

So zum Beispiel einen Fahrgast in einer U-Bahn. Seine kreative Mund-Nasen-Bedeckung erhitzt die Gemüter. Zwar trägt er eine Stoffmaske, jedoch hat er sorgfältig den Mund- und Nasenbereich ausgeschnitten - möglicherweise, um besser atmen zu können. Schutz anderer Mitmenschen vor dem Coronavirus? Fehlgeschlagen! „Lasst uns den Mann finden und ihn beschämen, indem wir ihn hier markieren“, fordert ein User in einem Kommentar. „Er bringt mein Blut zum kochen“, schreibt ein anderer und verstärkt seinen Ärger mit einem rot-angelaufenen Emoji. (Alle Varianten sehen Sie beim Swipen)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

The many masks of Corona #subwaycreatures

Ein Beitrag geteilt von SubwayCreatures (@subwaycreatures) am

In der Corona-Krise: Masken-Ideen sorgen für Lacher im Internet - Atembeschwerden garantiert

Ein anderer U-Bahn-Fahrgast wiederum hatte mit Sicherheit Schwierigkeiten, Luft zu bekommen. Ein bei subwaycreatures veröffentlichtes Video zeigt den Mann mit einer Plastiktüte - wie man sie aus der Obstabteilung kennt - um Mund und Nase herum gewickelt. Ob dieser Masken-Ersatz aus der Not heraus entstanden ist, bleibt unklar. Mögliche Atembeschwerden des Mannes müssen in diesem Fall jedoch nicht unbedingt mit einer Coronavirus-Infektion zusammenhängen.

In München griff eine Frau ebenfalls zur Tüte als Mundschutz. Zwar handelte es sich nicht um eine Plastik- sondern Papiertüte. Die Dame zog sie sich allerdings komplett über ihren Kopf.

In der Corona-Krise: Hoffentlich noch ganz sauber? Unterwäsche als Mundschutz umfunktioniert

Fotos zweier Fahrgäste, die am Bahnhof warten, lassen nicht ganz erkennen, ob die Männer gut(e) Luft bekommen. Das hängt ganz von der Sauberkeit ihrer auserwählten Maske ab. Denn: Die Männer griffen zu Slip und Boxershort. Zu der gelben, mit Rüschen verzierten Unterhose meint ein Instagram-User nicht ganz ernst: „Das ist schon eine Maske, nur eben lustig verziert mit Rüschen“.

Zwar nicht in auffälligem gelb aber auch an einem S-Bahnhof in München fiel ein Fahrgast auf, weil er bei der Wahl zur Maske die schwarze Unterwäsche kurzerhand zur Oberwäsche umfunktionierte.

In der Corona-Krise: Masken-Ideen sorgen für Lacher im Internet - „passend zu Halloween“

Die US-Band Devo mit Gerald Casale und Mark Mothersbaugh bei ihrem Auftritt auf dem CBGB Music&Film Festival 2014 in New York.

Unter dem Instagram-Beitrag von subwaycreatures sorgt noch ein weiteres Foto eines kreativen Maskenträgers für Belustigung und Lacher. „Whip it, whip it good“ schreiben einige User dazu und zitieren damit einen der erfolgreichsten Songs der US-Band Devo. Denn in dem Video, das in einer U-Bahn-Station aufgenommen wurde, trägt ein Mann einen roten Hut, an dem ein Face-Shield befestigt ist. Der Hut sieht dabei exakt aus, wie ihn die New-Wave-Band Devo zu einem populären Outfit trug.

Der Beitrag erreichte auf Instagram innerhalb von 24 Stunden über 100 000 Gefällt-mir-Angaben und rund 1400 Kommentare. „Perfekt, rechtzeitig zu Halloween“, fasst ein User die Sammlung der verschiedenen Masken-Ideen zusammen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare