„Grim Reaper“

Protest gegen Coronavirus-Lockerungen: TV-Moderatorin schaut plötzlich dem „Tod“ ins Auge

Coronavirus, USA
+
Ein Anwalt protestierte in Florida als „Tod“ verkleidet gegen die gelockerten Corona-Maßnahmen

In Florida gab es zuletzt außergewöhnliche Proteste gegen die Lockerung der Corona-Maßnahmen. Ein Mann demonstrierte als „Tod“ verkleidet an den Stränden des Bundesstaates.

  • Auch in Florida werden die Corona*-Maßnahmen langsam gelockert
  • Am Freitag durften im Walton County alle Strände wieder vollkommen öffnen
  • Ein Anwalt protestierte dagegen in einem „Grim Reaper“(Tod)-Kostüm
  • Hier finden Sie die grundlegenden Fakten zum Coronavirus* und dieaktuellen Fallzahlen weltweit als Karte*. Das Wichtigste zum Thema gibt es auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Corona News.

Florida - Viele Länder haben in den zurückliegenden Wochen und Monaten mit der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus* Maßnahmen ergriffen. Läden mussten schließen, öffentliche Plätze, wie Strände oder Spielplätze wurden gesperrt. In vielen Ländern wurden zudem Kontaktverbote* und Einreiseverbote* beschlossen. Aktuell kommt es weltweit jedoch auch zu zahlreichen Lockerungen.

Den einen freut das, dem anderen kommt die Aufhebung der Restriktionen zu früh. In Florida gab es daher einen außergewöhnlichen Protest gegen die Änderungen.

Coronavirus: Florida lockert die Maßnahmen an den Stränden - Sperren vollständig aufgehoben

Die USA verzeichnen weiterhin sehr hohe Infektionszahlen in der Corona-Pandemie*. Aktuell sind laut John-Hopkins-Universität 1.104.161 Menschen in den USA mit dem Virus infiziert, 65.068 Tote sind zu beklagen. 29.937 der Infizierten fallen alleine auf den Bundesstaat Florida.

Dennoch öffnet Florida nach und nach seine Strände wieder. Am Freitag waren das erste Mal seit über einem Monat alle Strände im Walton County wieder vollständig öffentlich zugänglich, berichtete abc news. Eine Maßnahme, die Anwalt Daniel W. Uhlfelder nicht verstehen kann. Daher protestierte er an zahlreichen Stränden im County gegen die Lockerungen. Doch wer nun einen Mann mit Bannern oder Schildern erwartet, liegt falsch.

Der Anwalt protestierte als „Grim Reaper“, als Tod, verkleidet an den Stränden des US-Bundesstaates.

Coronavirus: Anwalt protestiert in Florida als „Tod“ verkleidet gegen die Lockerungen

Ein ungewöhnlicher Anblick. Daniel W. Uhlfelder marschierte am Freitag (1. Mai) in schwarzer „Todes“-Kutte, einer Sense und einem schwarzen Mundschutz an den Stränden des Walton Countys entlang. „Der Grim Reaper repräsentiert den Tod. Dies ist ein tödliches Virus. Es ist eine globale Pandemie“, sagt er dem Sender Abc News.

Menschen würden durch die Öffnungen geschädigt werden. Daher protestiere er. Nach eigener Aussage liebe er die Strände, doch es wäre zu früh sie zu öffnen. Es könne die Verbesserung der letzten Wochen rückläufig machen, sagt er in einem anderen Interview.

„Wir müssen das in unsere eigenen Hände nehmen, leider, denn unsere Regierung tut nicht das Richtige“, sagte Uhlfelder der Zeitung USA Today.

Der Anwalt soll zuvor bereits gegen Gouverneur Ron DeSantis geklagt haben, um die Öffnung zu verhindern.

Hier finden Sie laufend die

aktuelle Entwicklung der Corona-Lage in den USA

 in unserem Ticker. Die US-Sängerin Pink war selbst mit dem Virus infiziert. Nun fordert sie eine

Sonderbehandlung für Corona-Demonstranten.

 Das Ende des Lockdowns in der Türkei wollte eine junge Frau am Meer zu feiern. Doch sie

bezahlte mit dem Leben

. Tiere sind von der Maskenpflicht eigentlich ausgenommen. Das Foto eines

Hundes mit einer vermeintlichen Maske sorgt nun für Verwunderung - dann klärt die Besitzerin auf.*

*merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

chd

Auch interessant

Meistgelesen

Golden Retriever mit einzigartigem „Makel“: Hund Enzo wird durch Gen-Mutation zu Instagram-Star
Golden Retriever mit einzigartigem „Makel“: Hund Enzo wird durch Gen-Mutation zu Instagram-Star
Übergroßes Tier aus Kanalisation geborgen: Arbeiter und Passanten bei Anblick im ersten Moment wie versteinert
Übergroßes Tier aus Kanalisation geborgen: Arbeiter und Passanten bei Anblick im ersten Moment wie versteinert
Corona-Ausbruch in Münchner Seniorenheim: Prekäre Lage - Umstände sorgen für besonders schwierige Situation
Corona-Ausbruch in Münchner Seniorenheim: Prekäre Lage - Umstände sorgen für besonders schwierige Situation
Nächster Corona-Ausbruch bei deutschem Fleischverarbeiter - RKI warnt eindringlich vor Wintermonaten
Nächster Corona-Ausbruch bei deutschem Fleischverarbeiter - RKI warnt eindringlich vor Wintermonaten

Kommentare