Betriebsratschef „stinksauer“

„Massiv bedroht“: 95 Prozent der Daimler-Jobs hängen an Bereich, den Regierung zum Sterben verurteilt hat

Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende der Daimler AG, Michael Brecht,  bei einem Festakt in Sindelfingen, Baden-Württemberg.
+
Der Daimler-Betriebsratsvorsitzende Michael Brecht sieht Tausende Arbeitsplätze in Gefahr.

Der Daimler-Betriebsratschef warnt, das Konjunkturpaket der Bundesregierung werde ohne Prämie für Verbrenner katastrophale Folgen haben.  

Stuttgart - Laut Daimler-Betriegsratschef Michael Brecht ist sein Unternehmen „massiv“ bedroht, weil es keine Prämie für Verbrenner geben wird. Die Prämie für E-Auto und Hybrid sei nicht wirklich hilfreich, da Absatz und Kapazität gering seinen.

Wie BW24* berichtet, warnt der Daimler-Betriebsratschef, dass 95 Prozent der Arbeitsplätze vom Verbrenner abhängen.

Kritiker werfen dem Konzern vor, wichtige technologische Entwicklungen verschlafen zu haben. Dieter Zetsche hatte als Vorstand der Daimler AG die Elektromobilität zu lange unterschätzt. (BW4* berichtete)

*BW24 ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare