Sie rettete ihm wohl das Leben

Schutzloses Baby kurz nach Geburt vor Klinik ausgesetzt: Patientin findet es gerade noch rechtzeitig

In Darmstadt wurde ein neugeborenes Baby ausgesetzt. (Symbolbild)
+
In Darmstadt wurde ein neugeborenes Baby ausgesetzt. Die Polizei sucht nun seine Mutter. (Symbolbild)

Ein Neugeborenes wurde kürzlich in Darmstadt vor einer Klinik ausgesetzt - und gerade noch rechtzeitig gefunden. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Darmstadt - Eine Patientin einer Darmstädter Klinik hatte kürzlich um 2 Uhr nachts ein Baby schreien hören. Nachdem sie den Schreien gefolgt war, wurde sie im Bereich des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes fündig: Ein kleiner Junge wurde dort in einem Flechtkorb ausgesetzt. Unbekleidet, mit Schnuller im Mund und in ein Kinderhandtuch eingewickelt konnte die Patientin den Kleinen gerade noch rechtzeitig retten. Er hat ihr nun wahrscheinlich sein Leben zu verdanken.

Da das schutzlose Baby stark unterkühlt war, wurde es sofort ins Darmstädter Kinderkrankenhaus gebracht. Laut Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft befand sich das Kind „in einem kritischen Gesundheitszustand“. Nun gehe es dem Säugling besser, sein Zustand habe sich stabilisiert.

Baby vor Klinik ausgesetzt: Wo ist die Mutter?

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Kleine bereits wenige Stunden nach der Geburt auf dem Klinikgelände ausgesetzt wurde. Hinweise über den Verbleib der Mutter des Neugeborenen oder über die Person, die den Kleinen ausgesetzt hat, sind aktuell noch nicht vorhanden. Die örtliche Kriminalpolizei übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen. Die Behörden bitten nun die Bevölkerung um Hinweise.

In München hatte ein Baby kürzlich nicht warten können auf die Welt zu kommen. Die Eltern mussten ihren VW-Bus kurzerhand an einer Tankstelle parken. In Italien infizierte sich ein neugeborener Junge mit dem Coronavirus - und wurde von den Pflegern und Ärzten herzerwärmend umsorgt.

Auch interessant

Kommentare