Datenschreiber von Unglücksmaschine vor Libanon entdeckt

+
Wrackteile der Unglücksmaschine werden am Strand von Beirut geborgen.

Beirut - Nach dem Absturz eines Passagierflugzeugs vor der libanesischen Küste sind die Rekorder für Flugdaten und Cockpit-Gespräche entdeckt worden.

Die Besatzung eines amerikanischen Kriegsschiffs ortete die Geräte am Mittwochabend in 1.300 Metern Tiefe, konnte sie zunächst aber noch nicht bergen. Die Ermittler erhoffen sich von den Aufzeichnungsgeräten Aufschluss über die Unglücksursache.

Passagierjet stürzt brennend ins Mittelmeer

Nur wenige Minuten nach dem Start in Beirut ist am Montagmorgen ein äthiopisches Verkehrsflugzeug mit 90 Menschen an Bord vor der Küste des Libanons ins Meer gestürzt. © ap
Nur wenige Minuten nach dem Start in Beirut ist am Montagmorgen ein äthiopisches Verkehrsflugzeug mit 90 Menschen an Bord vor der Küste des Libanons ins Meer gestürzt. © dpa
Nur wenige Minuten nach dem Start in Beirut ist am Montagmorgen ein äthiopisches Verkehrsflugzeug mit 90 Menschen an Bord vor der Küste des Libanons ins Meer gestürzt. © ap
Nur wenige Minuten nach dem Start in Beirut ist am Montagmorgen ein äthiopisches Verkehrsflugzeug mit 90 Menschen an Bord vor der Küste des Libanons ins Meer gestürzt. © ap
Nur wenige Minuten nach dem Start in Beirut ist am Montagmorgen ein äthiopisches Verkehrsflugzeug mit 90 Menschen an Bord vor der Küste des Libanons ins Meer gestürzt. © ap
Nur wenige Minuten nach dem Start in Beirut ist am Montagmorgen ein äthiopisches Verkehrsflugzeug mit 90 Menschen an Bord vor der Küste des Libanons ins Meer gestürzt. © ap
Nur wenige Minuten nach dem Start in Beirut ist am Montagmorgen ein äthiopisches Verkehrsflugzeug mit 90 Menschen an Bord vor der Küste des Libanons ins Meer gestürzt. © ap
Nur wenige Minuten nach dem Start in Beirut ist am Montagmorgen ein äthiopisches Verkehrsflugzeug mit 90 Menschen an Bord vor der Küste des Libanons ins Meer gestürzt. Bilder von der den Bergungsarbeiten. © ap
Nur wenige Minuten nach dem Start in Beirut ist am Montagmorgen ein äthiopisches Verkehrsflugzeug mit 90 Menschen an Bord vor der Küste des Libanons ins Meer gestürzt. © dpa
Nur wenige Minuten nach dem Start in Beirut ist am Montagmorgen ein äthiopisches Verkehrsflugzeug mit 90 Menschen an Bord vor der Küste des Libanons ins Meer gestürzt. © ap

Die Boeing 737-800 der Ethiopian Airlines geriet am Montag kurz nach dem Start in Beirut in Brand und stürzte ins Meer. Vermutlich kamen alle 90 Insassen an Bord ums Leben.

apn

Auch interessant

Meistgelesen

Wetter in Deutschland: Experten rechnen mit nächster Hitzewelle - Tornado-Rätsel gelöst
Wetter in Deutschland: Experten rechnen mit nächster Hitzewelle - Tornado-Rätsel gelöst
Heiße Klempnerin: Verblüffend, wie diese 26-Jährige nach der Arbeit aussieht
Heiße Klempnerin: Verblüffend, wie diese 26-Jährige nach der Arbeit aussieht
Schwere Unwetter mit Hagel: Feuerwehr rückt über 200 Mal in einer Nacht aus - Zeltlager evakuiert
Schwere Unwetter mit Hagel: Feuerwehr rückt über 200 Mal in einer Nacht aus - Zeltlager evakuiert
Mann (27) tötet 17-jährigen Jungen - seine Erklärung macht sprachlos
Mann (27) tötet 17-jährigen Jungen - seine Erklärung macht sprachlos

Kommentare